· 

Aston Martin startet mit zwei GT4 Fahrzeugen beim 24h Rennen am Nürburgring

Vor ein paar Tagen wurde bekannt, dass der britische Hersteller Aston Martin doch nicht beim diesjährigen 24h Rennen auf dem Nürburgring starten wird. Grund dafür sei anscheinend die Lieferunfähigkeit des neuen Fahrzeugs, die wohl auch einige Kunden der Sportwagenmarke betreffen. Nach der Bekanntgabe waren viele Fans des 24h Rennens enttäuscht, da man sich bereits auf den Auftritt der Marke gefreut hatte und beim achten VLN Lauf in der vergangenen Saison sogar der erste Testlauf mit Maxime Martin am Steuer absolviert wurde.

Allerdings möchte man nicht komplett von der Nordschleife fern bleiben und startet mit dem neuen GT4 Boliden beim Eifelklassiker. Insgesamt zwei Fahrzeuge wird man bringen und ein weiteres der älteren Generation wird durch das Aston Martin Performance Center eingesetzt. Die Fahrer für das ältere Modell werden Marco Müller und Tony Richards sein, die wohl von einem weiteren Fahrer unterstützt werden, der aber aktuell noch nicht bekannt ist. 

 

Die Fahrerbesetzungen der neuen Generation:

 

Aston Martin Vantage GT4 (SP10): Jamie Chadwik|Ross Gunn|Alex Brundle|Peter Cate

Aston Martin Vantage GT4 (SP8T): Darren Turner|Chris Goodwin|Chris Harris|Christian Gebhardt

 

Text und Bild: Max Bermel

 

24h Rennen

24h Rennen · 17. April 2019
Vor ein paar Tagen wurde bekannt, dass der britische Hersteller Aston Martin doch nicht beim diesjährigen 24h Rennen auf dem Nürburgring starten wird. Grund dafür sei anscheinend die Lieferunfähigkeit des neuen Fahrzeugs, die wohl auch einige Kunden der Sportwagenmarke betreffen. Nach der Bekanntgabe waren viele Fans des 24h Rennens enttäuscht, da man sich bereits auf den Auftritt der Marke gefreut hatte und beim achten VLN Lauf in der vergangenen Saison sogar der erste Testlauf mit Maxime...

24h Rennen · 05. April 2019
Zum Saisonbeginn war die Neuauflage der Zakspeed Viper die Überraschung. Zunächst waren aber nur Testeinsätze für die aktuelle Saison geplant, um sich auf das 24h Rennen am Nürburgring im kommenden Jahr vorzubereiten. Allerdings könnte sich der Start auch schon in diesem Jahr ergeben, da man laut der Aussage von Peter Zakowski alles Mögliche unternehmen wird, um im Juni beim Eifelklassiker teilzunehmen. Gegenüber Motorsport-Total erklärt er, dass sich das Team aus Niederzissen ganz...

24h Rennen · 27. März 2019
Nachdem Yannick Mettler mit dem Sieg in der TCR Tourenwagenklasse beim 24h-Rennen von Dubai bereits einen glänzenden Saisonauftakt verzeichnen konnte, gibt der Luzerner nun den ersten Teil seines weiteren Motorsportprogrammes 2019 bekannt. So wird der amtierende GT4-Champion der VLN das 24h-Rennen auf dem Nürburgring sowie einige Vorbereitungsrennen auf einem Mercedes-AMG GT4 von BLACK FALCON bestreiten. "Ich freue mich sehr, in diesem Jahr für BLACK FALCON auf der Nürburgring Nordschleife...

24h Rennen · 22. März 2019
Frankfurt am Main – Nach zehn Jahren kehrt Honda mit dem Civic Type R zum 24-Stunden-Rennen auf den Nürburgring zurück. Fest im Visier hat das Team Honda ADAC Sachsen, das mit Hondas Kompaktsportler an den Start gehen wird, den Klassensieg in der TCR-Wertung. Pilotiert wird der Civic Type R TCR von Markus Oestreich, der bereits 25 Mal am 24-Stunden-Rennen teilgenommen hat. Verstärkung erhält der Routinier von Mike Halder und Dominik Fugel, die im vergangenen Jahr in der ADAC TCR Germany...

24h Rennen · 21. März 2019
Novel Racing wird in diesem Jahr zwei Fahrzeuge beim 24 Stunden Rennen am Nürburgring einsetzten. Zum einen wird das japanische Team mit einem Lexus RC F in der SP 8, zum anderen mit einem Lexus RC F GT3 in der SP 9 an den Start gehen. Den in Koorperation mit Racing Project Bandoh eingesetzten GT3-Lexus werden beim Eifelkassiker Daiko Yoshimoto sowie die Deutschen Dominik Farnbacher, Marco Seefried und Michael Tischner steuern. Aufgrund der Regelung, dass GT3-Fahrzeuge, die beim 24 Stunden...

24h Rennen · 15. März 2019
Christian Menzel wird 2019 einen Nissan GT-R GT3 des Teams KCMG pilotieren. Der Nordschleifenroutinier wird mit dem aus Hongkong stammenden Team und einem für ihn völlig fremden Auto starten. Seine Teamkollegen werden Philipp Wlazik, Alex Buncombe, Edoardo Liberati und Josh Burdon sein. Die genau Fahrerkonstellation für beide Fahrzeuge ist jedoch noch nicht bekannt. Auch wenn Menzel schon lange auf der Nordschleife Rennen fährt, sei er immer wieder aufs neue aufgeregt. Dieses Jahr sei es...

24h Rennen · 13. März 2019
Noch 100 Tage bis zum Rennen des Jahres auf der Nordschleife: Vom 20. bis 23. Juni steht die legendäre Nordschleife wieder ganz im Zeichen des größten Rennspektakels Deutschlands. Über 200.000 Fans werden rund um die längste und spektakulärste Rennstrecke der Welt erwartet, wenn die gut 160 Fahrzeuge 24 Stunden lang um eine der begehrtesten Trophäen des internationalen Langstreckensports kämpfen. Mit im Programm sind auch in diesem Jahr wieder die Boliden des FIA Tourenwagen-Weltcups,...

24h Rennen · 08. März 2019
Das italienische Scuderia Villorba Corse Team ist zurück beim 24 Stunden Rennen von Spa. Im Gegensatz zum letzten Auftreten des Teams beim belgischen 24 Stunden Klassiker 2014, wird die italienische Truppe dieses Jahr mit einem Mercedes AMG GT3 antreten. Vor fünf Jahren war man noch mit einem Ferrari 458 Italia GT3 am Start und erzielte den fünften Platz in der Pro-Am Wertung. Die Fahrerpaarung wird noch bekannt gegeben. Zur Vorbereitung auf das prestigeträchtige Rennen in den belgischen...

24h Rennen · 26. Februar 2019
Die Scuderia Cameron Glickenhaus setzt auch 2019 ihren SCG 003C bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring ein. Das gab das Team heute über ihre Social-Media Kanäle bekannt. Zur Vorbereitung wird das Team rund um Teameigentümer James Glickenhaus sowohl den ersten VLN-Lauf 2019, als auch das sechsstündige "24h-Qualirennen" bestreiten. Damit setzt das amerikanische Team sein seit 2015 bestehendes Programm in der Eifel fort. Zu den Fahrern gab es jedoch noch keine Infos. Text: Max Renfordt Bild:...

24h Rennen · 25. Februar 2019
Der Zeitplan für das ADAC Qualifikationsrennen 24h-Rennen ist online. Ab sofort können Fans also den Besuch beim großen Prolog zum ADAC Total 24h-Rennen planen. Geboten wird ein zweitägiges Programm mit einigen höchst attraktiven Details. So gibt es am Samstagabend von 18:45 bis 21:15 Uhr das erste Qualifying – eine perfekte Gelegenheit, schon einmal ein wenig abendliches „24h-Flair“ zu tanken und an die Nordschleife zu kommen. Vorher stehen eine GLP und ein RCN-Lauf sowie das Freie...

Mehr anzeigen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0