24h NRingInfo 2019

Hier findet ihr alle Infos zum diesjährigen 24h Rennen am Nürburgring!

Infos zum Rennen

Allgemeine Infos


Mittwoch:

Wie in jedem Jahr eröffnet der Adenauer Racing Day das 24h Rennen. Das beliebte Fanevent lockt jedes Jahr hunderte Fans an den Adenauer Marktplatz. Neben den Fahrzeugen können sich die Zuschauer auf Livemusik, Autogramme und Interviews freuen.

Donnerstag:

Mit der RCN drehen sich am Wochenende erstmals die Räder. Bereits um acht Uhr in der Frühe, wird hier um wichtige Meisterschaftspunkte gekämpft.  Um halb neun geht es beim Nachtqualifying zum ersten Mal in die Dunkelheit. Hierbei dürfen sich die Fans auf insgesamt drei Stunden Fahrzeit freuen.

Freitag:

Das Rennen der 24h Klassik zählt zu einem der Höhenpunkte beim Eifelklassiker. Über drei Stunden können die Fans die historischen Fahrzeuge auf der Nordschleife bewundern. Neben dem Klassikrennen absolvieren der Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup und die FIA WTCR ihren ersten Wertungslauf des Wochenendes. Zudem werden am Freitag auch die vorderen Startplätze im Top-Qualifying ausgefahren. Im vergangenen Jahr sicherte sich der Manthey Racing Pilot Laurens Vanthoor die Pole-Position.  Ein weiteres Highlight bildet die Falken Drift Show und die Motorcross Show in der Müllenbachschleife.

 

Samstag:

Bereits am frühen Morgen spürt man die Anspannung im Fahrerlager und an der Strecke. Die letzten Vorbereitungen sind in vollem Gange und die Fans fiebern dem Start entgegen. Mit dem zweiten Rennen des Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup und den beiden Läufen zwei und drei der FIA WTCR, bekommt man eine tolle Einstimmung auf den Eifelklassiker. Viele Zuschauer pilgern vor dem Rennstart in die Startaufstellung, um das ein oder andere Selfie oder Autogramm von ihren Lieblingsfahrern/innen zu ergattern. Allerdings sollte man sich für einen guten Sitzplatz schon frühzeitig auf die Tribüne begeben, da die Haupttribünen T3, T4 und T4a mit der besten Sicht schon früh gefüllt sind. Auch die oben abgebildete Zusatztribüne im Fahrerlager erfreut sich großer Beliebtheit und sorgt mit einer Videoleinwand und guter Sicht auf die erste Kurve für einen guten Blick. Besonders interessant sind die Abendstunden an der Nordschleife. Die Atmosphäre an der Strecke ist einzigartig, auf der Strecke herrscht Action und abseits der Strecke wird bis in die Morgenstunden gegrillt und gefeiert. 

Sonntag:

Ob man auf den Schlaf verzichtet oder geschlafen hat, der Blick auf das Live-Timing verrät den Fans wer sich in der Nacht an die Spitze setzen konnte und wer die Segel streichen musste. Spannend wird es in der Regel noch einmal in den letzten Stunden vor Rennende. Harte Positionskämpfe,  Wetterkapriolen oder unerwartete Ausfälle, der Satz "to finish first, first you have to finish" passt bei keinem anderen Rennen so gut wie beim 24h Rennen am Nürburgring. Wer sich letztlich die Krone aufsetzen kann, erfahren wir um 15:30 Uhr zur Zieldurchfahrt. Bei der Siegerehrung nach dem Rennen darf sich der Sieger dann für die harte Arbeit feiern lassen.