· 

Allied Racing kehrt in die GT4 European Series zurück und jagt mit Porsche an zwei Fronten nach Ruhm

Allied Racing war in den vergangenen Jahren stets in der GT4 European Series am Start
Bild: SRO

Allied Racing wird in diesem Jahr mit einem brandneuen 718 Cayman GT4 RS Clubsport sowohl in der Silver Cup- als auch in der Pro-Am-Klasse in die GT4 European Series zurückkehren und mit zwei Porsche angreifen.

 

Die deutsche Mannschaft war in den letzten Jahren ein wichtiger Akteur in der GT4 European Series und hat seit 2015 jedes Jahr an der Meisterschaft teilgenommen. In der Saison 2022 wird Allied drei seiner vielversprechenden Junior-Academy-Piloten auf die europäische Bühne bringen: den Dänen Alexander Hartvig und den Deutschen Moritz Wiskirchen in der Silver-Cup-Klasse sowie den Kart-Absolventen Vincent Andronaco, der seine erste volle GT-Saison bestreiten wird.

 

Das Pro-Am-Auto wird von Teamchef Jan Kasperlik und Andronaco gefahren, der nach einer erfolgreichen Kartkarriere in Deutschland in die GT4 European Series aufsteigt.

Bei den Silver-Cup-Fahrern kehrt Hartvig (19) zu seiner zweiten Saison in der GT4 European Series zurück, nachdem er in der vergangenen Saison am Steuer eines Allied-Porsche Pro-Am-Rennen gewonnen und dabei den siebten Platz in der Pro-Am-Meisterschaft belegt hat. Wiskirchen (19) steigt in eine volle Saison in der europäischen Serie ein, nachdem er im vergangenen Jahr mit Allied in der GT4 Germany antrat und Fünfter in der Junior-Wertung wurde. In der vergangenen Saison gab er sein Debüt in der GT4 European Series auf dem Nürburgring. Beide Fahrer werden neben ihrem Engagement in der GT4 European Series auch an der kompletten ADAC GT4 Germany Saison teilnehmen.

 

Das Pro-Am-Team besteht aus dem erfahrenen Rennfahrer Kasperlik und dem aufstrebenden Star Andronaco. Kasperlik gewann 2020 den Pro-Am-Titel in der GT4 European Series, bevor er in der vergangenen Saison in der Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS antrat. Der 16-jährige Andronaco hatte bereits drei deutsche Kart-Titel errungen, bevor er der Junior Academy von Allied beitrat, und gab im vergangenen Jahr in Hockenheim sein Debüt im GT-Rennsport. In diesem Jahr wird Andronaco im Rahmen seiner europäischen Kampagne auch in der GT4 Germany antreten.

Allied Racing CEO Jan Kasperlik sagte: "Wir verfolgen unser Nachwuchskonzept konsequent mit einer jungen Paarung in der Silver-Cup-Klasse mit Moritz und Alex, aber wir vertrauen darauf, dass sie einen harten Kampf um die Meisterschaft führen werden. Für das Pro-Am-Auto haben wir Vincent, der zum ersten Mal in den GT-Sport aufsteigt. Er hat bereits eine starke Pace und wir werden sehen, wie wir ihn weiterentwickeln können. Die 22 ist meine Glückszahl, und wir hoffen, dass die Saison 2022 auch ein Glücksjahr für uns wird, denn es ist unser siebtes Jahr in der GT4 European Series, und wir hoffen, dass wir Allied Racing wieder eine Meisterschaft bringen können."

 

Der Einsatz in der GT4 European Series mit zwei Fahrzeugen ist Teil des umfangreichen Rennprogramms 2022 für das Allied-Team, das in dieser Saison insgesamt 15 Porsche in verschiedenen Meisterschaften einsetzen wird, darunter die Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS, das ADAC GT Masters sowie die Porsche Carrera Cups Deutschland, Frankreich und Schweiz.

 

Text: SRO

Kommentar schreiben

Kommentare: 0