· 

37 Fahrzeuge beim Saisonstart der FIA WEC in Sebring

Der Saisonauftakt der FIA WEC findet in diesem Jahr in Sebring mit 37 Fahrzeugen statt
Bild: FIA WEC Media

Die erste Version der Nennliste für die 1000 Meilen von Sebring - der Saisonauftakt zur FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft 2022, die in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum feiert - weist ein stattliches Starterfeld von 37 Fahrzeugen auf.

Der WEC-Auftakt 2022 (16.-18. März) wird eine Reihe von Premieren für die Meisterschaft markieren, darunter die Einführung eines völlig neuen erneuerbaren Kraftstoffs von TotalEnergies: Excellium Racing 100. Dieser zu 100 % erneuerbare Kraftstoff wird auf Bioethanol-Basis hergestellt und ermöglicht Einsparungen bei den Treibhausgasemissionen von mindestens 65 % im Vergleich zu herkömmlichen fossilen Kraftstoffen.

In Sebring werden auch zum ersten Mal Hypercars auf amerikanischem Boden in Aktion zu sehen sein: Toyota Gazoo Racing, Glickenhaus Racing und der A480 - Gibson von Alpine treten in der Hauptkategorie der WEC gegeneinander an. Von den 12 Fahrern, die in der Hypercar-Kategorie antreten, ist ein Fahrer vor Ort: Ryan Briscoe von Glickenhaus, ein Australier-Amerikaner, der zusammen mit den Franzosen Olivier Pla und Romain Dumas in der unter amerikanischer Flagge fahrenden Glickenhaus-Mannschaft antritt.

Die Corvette wird in diesem Jahr die gesamte Saison der FIA WEC bestreiten
Bild: FIA WEC Media

Es wird auch das erste Mal sein, dass die amerikanische Marke Corvette Racing eine Vollzeit-WEC-Kampagne bestreitet, und die kultige US-Automarke möchte vor den heimischen Fans einen starken Start hinlegen. Die Chevrolet Corvette C8.R mit der Startnummer 64 wird von Tommy Milner und Nick Tandy gefahren, die sich in der LMGTE Pro-Kategorie auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Ferrari und Porsche vorbereiten, die beide zwei Fahrzeuge (den Ferrari 488 GTE Evo und den Porsche 911 RSR-19) in der Klasse eingesetzt haben.

Das Richard Mille Racing Team hat gestern bestätigt, dass der achtfache Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier 2022 neben Charles Milesi und Lilou Wadoux für das Team an den Start gehen wird. Der amtierende LMP2-Champion WRT gab gestern ebenfalls seine Fahrer bekannt, und wie immer ist die Qualität der Namen, die in der LMP2-Klasse an den Start gehen, extrem hoch, und es wird während des 1000-Meilen-Rennens Rad-an-Rad-Action erwartet.

In der LMGTE Am werden 13 Teams um den Sieg kämpfen, darunter auch die Sebring-Sieger von 2019, Dempsey-Proton Racing, die mit zwei Fahrzeugen antreten werden. Die Porsche 911 RSR mit den Startnummern 77 und 88 haben durch ihren Miteigentümer Patrick Dempsey eine enge Verbindung zu den USA. TF Sport ist bei den heimischen Fans ebenfalls sehr beliebt, denn der Amerikaner Ben Keating wird den Aston Martin Vantage AMR mit der Startnummer 33 zusammen mit seinen Teamkollegen Florian Latorre und Marco Sorensen fahren.

Mit dem 12-Stunden-Rennen der IMSA WeatherTech Sportscar Championship, das am nächsten Tag (19. März) stattfindet, haben die Fans wieder einmal die Chance, das fantastische "Super Sebring"-Doppelrennen zu sehen - mehr Rennen, mehr Action und doppelt so viel Spaß!

 

Die offiziellen WEC-Rennen beginnen am Mittwoch, den 16. März, und die 1000 Meilen von Sebring starten am Freitag, den 18. März, um 12 Uhr Ortszeit.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0