Mercedes-AMG-Team AKKA ASP benennt erste Fahrer für 2022

Thomas Drouet (l.) und Casper Stevenson (r.) vor einem der AKKA ASP Mercedes AMG GT3
Bild:SRO

Das Mercedes-AMG Team AKKA ASP hat seine ersten Fahrer für die Saison 2022 der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS bekannt gegeben. 

 

Das französische Team hat zwei neue Fahrer in sein Programm aufgenommen: Casper Stevenson und Tommaso Mosca, während Thomas Drouet seine Zusammenarbeit mit dem Team von Jerome Policand verlängert. 

 

Der britische Rennfahrer Stevenson wechselt in den GT-Sport, nachdem er 2020 Dritter der britischen F4-Meisterschaft und Sechster der letztjährigen Euroformula-Open-Wertung wurde. Im Jahr 2022 wird er die komplette Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS-Kampagne mit AKKA ASP bestreiten.

Stevensons Partner im Sprint-Cup wird der französische Rennfahrer Drouet sein, der bereits fest im Team etabliert ist. Der Lebenslauf des 23-Jährigen umfasst den letztjährigen FFSA Championat de France GT Pro-Am-Titel sowie Siege in der Silver-Klasse der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS. 

 

Im Endurance Cup wird sich Stevenson den Mercedes-AMG mit der Startnummer 87 mit dem italienischen Rennfahrer Mosca teilen, der bereits mehrere Auftritte am Steuer von Audi-Maschinen hatte und 2020 in Misano auf dem Gesamtpodium stand. Ein dritter Fahrer sowie die Klasse, in der das Auto antreten wird, sollen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. 

 

AKKA ASP ist ein Gründungsmitglied der Meisterschaft und gehört zu den erfolgreichsten Teams in der Geschichte der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS. Zu seinen Erfolgen zählen eine Reihe von Gesamttiteln sowie große Erfolge in den Klassen Pro-Am und Silver Cup. 

 

Text: SRO

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0