· 

Erfolgreichste Fahrer und Teams im Rahmen der BMW M Sports Trophy geehrt - Ausgewählte Fahrer mit GT3-Test in Almeria

Bild: BMW Presse
Bild: BMW Presse

München. BMW M Motorsport ehrt zum Ende der Saison mit den BMW M Sports Trophy Auszeichnungen die erfolgreichsten privaten Fahrer und Teams für ihre Leistungen in den vergangenen Monaten. Der Sieg in der Fahrerwertung geht diesmal an den US-Amerikaner Sean Quinlan. Er hat im BMW M4 GT4 zahlreiche Erfolge in der GT4 America und der GT America gefeiert. In der Teamwertung hat sich FK Performance Motorsport durch seine Titelgewinne in der DTM Trophy und in der Nürburgring Langstrecken-Serie den ersten Platz verdient. In Almeria (ESP) erhielten in dieser Woche zudem ausgewählte Fahrer die Chance, zusammen mit BMW M Motorsport einen Test zu absolvieren.

Bild: BMW Presse
Bild: BMW Presse

„Auch wenn es die aktuelle Pandemie-Situation erneut nicht erlaubt, unseren traditionellen Jahresabschluss gemeinsam mit den privaten BMW M Motorsport Fahrern und Teams zu feiern, lassen wir es uns natürlich nicht nehmen, die BMW M Sports Trophy Sieger der Saison zu ehren“, sagt Jonas Krauss, Leiter Vertrieb Motorsport. „Mit ihren Erfolgen in BMW M Motorsport Fahrzeugen sorgen Fahrer und Teams weltweit für Furore und sind damit hervorragende Botschafter für die Marke BMW. Herzlichen Glückwunsch an Sean Quinlan und FK Performance Motorsport, die jeweils zum ersten Mal die BMW M Sports Trophy Fahrer- und Teamwertung gewinnen konnten. Ein Blick auf die Siegerlisten in beiden Wertungen zeigt eindrucksvoll, wie international die BMW M Sports Trophy ist.“

Quinlan sammelte seine Punkte für die Fahrerwertung im BMW M4 GT4 in erster Linie in der GT4-Kategorie der GT America sowie in der Pro-Am-Klasse der GT4 America. In der GT America feierte er sechs Klassensiege und wurde Zweiter in der Gesamtwertung. In der GT4 America gelangen ihm ein Pro-Am-Klassensieg sowie vier weitere Podestplätze, in der Fahrerwertung belegte er den dritten Rang. „Es ist eine große Ehre für mich, die Fahrerwertung gewonnen zu haben“, sagte Quinlan. „Für uns war der BMW M Sports Trophy Wettbewerb in diesem Jahr eine große Sache, und wir haben die Punkte mitgezählt, um zu sehen, ob es für eine Top-Platzierung reichen kann. Vor allem in der GT America ist es für mich besser gelaufen, als ich gedacht hätte. Vielen Dank an BMW M Motorsport für die großartige Unterstützung während der gesamten Saison. Ich freue mich schon sehr auf die kommende Saison, in der wir im Rahmen der IMSA-Serie starten werden.“

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Die Plätze zwei und drei gingen an die Champions der ADAC GT4 Germany und der DTM Trophy, Michael Schrey (GER) und Ben Green (GBR). Gabriele Piana (ITA), der in den vergangenen beiden Jahren die BMW M Sports Trophy Fahrerwertung gewonnen hatte und 2021 gemeinsam mit Schrey im BMW M4 GT4 ADAC GT4 Germany Meister wurde, belegte diesmal den vierten Rang.

In der Teamwertung führte kein Weg an FK Performance Motorsport vorbei. Die Mannschaft blickt auf eine herausragende Saison zurück. In der DTM Trophy gingen sowohl der Team- als auch mit Ben Green der Fahrertitel an FK Performance Motorsport. Das gleiche gelang dem Team auch im BMW M2 CS Racing Cup NLS, der im Rahmen der Nürburgring Langstrecken-Serie ausgetragen wurde. Verantwortlich für diese Erfolge sind die beiden Teamchefs Martin Kaemena und Fabian Finck. „Für jeden bei uns im Team ist es eine großartige Bestätigung der harten Arbeit, als weltbestes BMW M Motorsport Privatteam ausgezeichnet zu werden“, sagte Kaemena. Finck ergänzte: „Unser Team hat in dieser Saison einen herausragenden Job gemacht. Der sportliche Erfolg ist bei allem, was wir darüber hinaus für eine gute Atmosphäre innerhalb unseres Teams tun, natürlich die größte Motivation. Von daher ist es toll, dass es so ein starkes Hersteller-Engagement wie die BMW M Sports Trophy gibt. Die Intensität, mit der BMW M Motorsport seine privaten Teams im Rahmen dieses Wettbewerbs unterstützt, ist aktuell einzigartig.“

 

Bild: BMW Presse
Bild: BMW Presse

BMW M Motorsport testet mit ausgewählten Fahrern in Almeria.

 

Ausgewählte Fahrer erhielten in der vergangenen Woche die Chance, am Steuer des BMW M6 GT3 unter den Augen der BMW M Motorsport Ingenieure und BMW Werksfahrer Philipp Eng (AUT) ihr Können zu zeigen. Das Angebot richtete sich in erster Linie an Fahrer, die durch starke Leistungen in verschiedenen BMW M Motorsport Fahrzeugen bereits auf sich aufmerksam gemacht haben. Im spanischen Almeria dabei waren Robby Foley (USA), Ben Green, Benjamin Lessennes (BEL), Thomas Neubauer (FRA), David Pittard (GBR), Ben Tuck (GBR) und Marius Zug (GER).

Bild: BMW Presse
Bild: BMW Presse

 Die Top-25 der BMW M Sports Trophy Fahrerwertung:

Pos.

Fahrer

Land

 

Pos.

Fahrer

Land

1

Sean Quinlan

USA

 

14

Theo Oeverhaus

GER

2

Michael Schrey

GER

 

15

Ranko Mijatovic

SUI

3

Ben Green

GBR

 

15

Christian Konnerth

GER

4

Gabriele Piana

ITA

 

17

Gregory Liefooghe

USA

5

Danny Brink

GER

 

18

Chandler Hull

USA

6

Robby Foley

USA

 

19

Yann Zimmer

SUI

7

Christopher Rink

GER

 

20

Gustavo Sandrucci

ITA

8

Philipp Leisen

GER

 

21

Will Burns

GBR

9

Philipp Stahlschmidt

GER

 

21

Gus Burton

GBR

10

Daniel Zils

GER

 

23

John Capresto-Dubets

USA

11

Tom Capizzi

USA

 

24

Steven Palette

FRA

12

Paolo Meloni

SMR

 

25

James Walker

GBR

12

Massimiliano Tresoldi

ITA

 

 

 

 

 

 

Bild: BMW Presse
Bild: BMW Presse

Die Top-10 der BMW M Sports Trophy Teamwertung:

Pos.

Team

 

Pos.

Team

1

FK Performance Motorsport

 

6

Auto Technic Racing

2

Walkenhorst Motorsport

 

7

Turner Motorsport

3

Adrenalin Motorsport

 

8

BimmerWorld Racing

4

Hofor Racing

 

9

Team AVIA Sorg Rennsport

5

Stephen Cameron Racing

 

10

Borusan Otomotiv Motorsport

 

Text: BMW Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0