· 

Allied-Racing bestätigt Fahrer für erweiterten Porsche GT4-Einsatz

Allied-Racing hat die Namen der Fahrer bekannt gegeben, die in dieser Saison mit ihren drei Porsche 718 Cayman GT4 CS MR in der GT4 European Series antreten werden.

 

In den vergangenen Jahren setzte das Team aus Huglfing zwei Fahrzeuge in der GT4 European Series ein. Nach dem Gewinn des Pro-Am Cups mit Jan Kasperlik und Bastian Buus im Jahr 2020 wird Allied-Racing für die kommende Saison auf drei Fahrzeuge aufstocken.

 

Mit dem Pro-Am-Champion von 2020, Jan Kasperlik, der sich einer neuen Herausforderung in der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS widmet, und dem dänischen Talent Bastian Buus, der im Porsche Carrera Cup Deutschland antritt, hat Allied-Racing für 2021 ein neues Fahreraufgebot, darunter vier Fahrer, die ihr Debüt in der GT4 European Series geben werden. 

 

Der ehemalige GT4 European Series Champion Nicolaj Møller-Madsen und der 19-jährige deutsche Fahrer Joel Sturm werden im ersten Porsche mit der Nummer 22 im Silver Cup antreten. Møller-Madsens Landsmann Alexander Hartvig teilt sich den Porsche mit der Nummer 26 mit dem erfahrenen Schweizer Joel Camathias, der vom befreundeten Porsche-Team Centri Porsche Ticino wechselt. Der dritte Allied-Racing-Porsche wird von den deutschen Fahrern Constantin Dressler und Dennis Fetzer pilotiert. Die #20 wird ebenfalls in der Pro-Am-Klasse eingesetzt.

 

In der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS teilt sich Allied-Racing-Teameigner Kasperlik den Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 23 mit dem ehemaligen GT4 European Series-Fahrer Nic Schöll und Julien Apothéloz. Beide Serien starten vom 16. bis 18. April auf der Rennstrecke in Monza.

 

Text und Foto: GT4 European Series

Kommentar schreiben

Kommentare: 0