· 

Porsche-Spezialisten im zweiten 911 GT3 R des Küs Team Bernhard

  • Titelverteidiger und drei weitere Porsche-Asse starten für Timo Bernhard
  • Küs Team Bernhard holt ehemaligen Crew Chief von René Rast an Bord

München. Zwei junge Porsche-Spezialisten komplettieren das Küs Team Bernhard im ADAC GT Masters: Mit Jannes Fittje (21/Langenhain) und Porsche-Supercup-Vizemeister Dylan Pereira (23/LUX) setzt der Rennstall um den zweimaligen Le-Mans-Sieger und FIA-WEC-Weltmeister Timo Bernhard in der Deutschen GT-Meisterschaft auf junge Talente, die bereits über viel Erfahrung mit dem „Elfer“ verfügen.

 

 

 

Das ADAC GT Masters startet vom 14. bis 16. Mai in der Motorsport Arena Oschersleben in die neue Saison. Der frei empfangbare TV-Sender NITRO überträgt alle 14 Rennen live und in voller Länge.

„Ich finde es superspannend, dass wir mit unserer Nummer 74 ein richtiges ,Juniorauto‘ mit zwei vielversprechenden Talenten an den Start bringen werden“, sagt Teamchef Timo Bernhard, dessen Rennstall mit ADAC GT Masters-Titelverteidiger Christian Engelhart (34/Starnberg) und Porsche-Werksfahrer Thomas Preining (22/A) bereits ein starkes erstes Fahrerduo bekannt gegeben hatte. „Bei Jannes haben wir in der vergangenen Saison eine tolle Entwicklung gesehen. Mit Platz fünf im verregneten Qualifying am Lausitzring hat er unter schwierigsten Bedingungen gezeigt, was er kann, und da kommt noch mehr. Mit Dylan haben wir einen absoluten Jungstar, der in den Porsche-Markenpokalen sehr, sehr starke Leistungen gezeigt hat, auch von ihm verspreche ich mir sehr viel. Mir gefällt die Homogenität in unserer Truppe, auch auf der fahrerischen Seite, zumal wir auf Teamplay sehr großen Wert legen.“

 

Für Jannes Fittje ist es die zweite Saison im ADAC GT Masters. 2020 verpasste er als Zweiter nur knapp den Gewinn der Pirelli-Junior-Wertung. Der ehemalige Förderpilot der ADAC Stiftung Sport hatte bereits davor Erfahrungen mit dem Porsche 911 gesammelt: Seine erste Saison im „Elfer“ bestritt er im Porsche Carrera Cup Deutschland, der auch in diesem Jahr fünf Mal im Rahmen der Deutschen GT-Meisterschaft antritt. „Ich denke, es ist sehr wichtig, auch ein zweites Jahr im selben Team zu fahren und die gute Zusammenarbeit fortsetzen zu können“, sagt Fittje. „Jetzt können wir all die Dinge, die wir in der vergangenen Saison zusammen erreicht und erarbeitet haben, noch mal verbessern und noch effektiver umsetzen, um dann auch das eine oder andere richtig gute Resultat einzufahren. Wir haben auch in diesem Jahr wieder ein sehr gutes Line-up, mit dem wir erfolgreich sein können. Ich denke, dass wir auf jeden Fall um den Junior-Titel kämpfen werden. Ich freue mich auf den ersten Test. So langsam ist es ja kaum noch auszuhalten, nicht zu fahren. Es kann gar nicht früh genug losgehen.“

 

Partner Dylan Pereira hat sich in den vergangenen Jahren im Porsche-Markenpokal einen Namen gemacht. Der Luxemburger startete mehrere Saisons im Porsche Carrera Cup und im Porsche Supercup. 2020 wurde er dort jeweils Gesamtzweiter. „Ich bin sehr froh, dass ich im ADAC GT Masters mitfahren kann“, freut sich Pereira. „Toll ist natürlich, dass ich beim Küs Team Bernhard einsteigen kann, der Mannschaft von Porsche-Legende Timo Bernhard. Ich denke, wir werden gut zusammenarbeiten. Ich hoffe, dass wir zusammen erfolgreich sein werden und um Siege, am besten um den Titel, mitkämpfen können.“

 

Mit Max Messidat hat das Team Bernhard zudem einen erfahrenen Crewchief verpflichtet. Er kümmert sich als Koordinator um alle Programme und Fahrzeuge, die vom Team eingesetzt werden. Messidat kommt aus der DTM, wo er das Auto von René Rast betreute, mit dem dieser 2017, 2019 und 2020 den Titel gewann.

 

Termine ADAC GT Masters 2021, Änderungen vorbehalten

14.05. – 16.05.2021 Motorsport Arena Oschersleben

11.06. – 13.06.2021 Red Bull Ring (A)

09.07. – 11.07.2021 CM.com Circuit Zandvoort (NL)

06.08. – 08.08.2021 Nürburgring

10.09. – 12.09.2021 DEKRA Lausitzring

01.10. – 03.10.2021 Sachsenring

22.10. – 24.10.2021 Hockenheimring Baden-Württemberg

 

Text und Fotos: ADAC GT Masters

Kommentar schreiben

Kommentare: 0