SRO hält zunächst am GT World Challenge Rennen in Monza statt

Da der neue Coronavirus Covid-19 in den letzten Tagen in Norditalien ausgebrochen ist, gab es Befürchtungen, dass der Saisonstart der GT World Challenge Europe nicht wie geplant stattfinden könnte. Die SRO hat sich nun dazu geäußert und betont, dass stand jetzt einer Durchführung des Rennens nichts im Wege stünde. Sollte die italienische Regierung jedoch zu Maßnahmen greifen, die das Rennen unmöglich machen, gibt es einen Notfallplan: In diesem Fall würde das Wochenende im spanischen Barcelona zu einem Endurance Cup Wochenende umgeformt werden. 

Als Ersatz für das fehlende Sprint Cup Rennen würde Imola am Wochenende vom 31. Oktober bis zum ersten November dienen. 

Die SRO wird die Lage weiter beobachten und über zukünftige Schritte informieren.

 

Text: Max Renfordt

Bild: SRO

Kommentar schreiben

Kommentare: 0