GT World Challenge Europe erhält spektakuläres Saisonfinale auf dem Nürburgring

Nach einigen Jahren wird man Anfang September erstmals wieder das Finale der GT World Challenge Europe (Endurance Cup) auf dem GP-Kurs des Nürburgrings austragen. Bereits im vergangenen Jahr hatte man den Plan den Endurance Cup zurück in die Eifel zu holen, jedoch entschied man sich letztlich aber wieder für die Rennstrecke in Barcelona. Doch nicht nur die Distanz hat sich im Vergleich zum Vorjahr verändert, sondern bringt auch eine gravierende Änderung im Zeitplan mit sich. Genau wie auch in Le Castellet wird das dreistündige Endurancerennen am Samstag gestartet werden, zudem wird der Zieleinlauf im Dunkeln stattfinden, das sich die Startzeit auf 18:45 Uhr verschoben hat.  Dieses Highlight zum Saisonende verspricht noch einmal viel Spannung und freut sicherlich nicht nur die Fans. Allerdings bildet nicht nur die Hauptserie einen attraktiven Anteil an der Veranstaltung, sondern bringt mit einem hervorragenden Rahmenprogramm auch viele interessante Serien auf den Eifelkurs. Neben der GT4 European Series, der Lamborghini Super Trofeo und dem Formel Renault Eurocup, die mittlerweile zum festen Bestandteil des Events gehören, wird auch der GT2 Sportsclub Europe mit im Programm dabei sein. Dazu findet am gesamten Wochenende erneut die Simracing Expo im Ring Boulevard statt, welche sich über die Jahre zu einem wichtigen Bestandteil der Simracing-Szene und der Veranstaltung entwickelt hat.

 

Text und Bild: Max Bermel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0