· 

Der mächtige Camaro von V8 Racing kehrt mit Rappange und Herremans zurück

Der V8 Camaro fährt auch 2022 in der GT$ European Series
Bild: SRO

V8 Racing wird auch in diesem Jahr die Fahne für Chevrolet in der GT4 European Series hochhalten. Dante Rappange und Kenny Herremans werden am Steuer des mächtigen Camaro GT4.R sitzen.

 

Das niederländische Team kann auf eine lange Erfolgsgeschichte in der GT4 European Series zurückblicken und hat sich in den letzten zehn Jahren auf den Einsatz amerikanischer Maschinen in der Meisterschaft spezialisiert. In der vergangenen Saison belegte das Team den dritten Platz in der Silver-Cup-Wertung und setzte den einzigen Camaro GT4.R mit den Fahrern Jop Rappange und Thijmen Nabuurs im Feld ein.

Für diese Saison hat V8 ein weiteres Mitglied der Rappange-Familie unter Vertrag genommen, den 18-jährigen Dante, der sein Debüt in der GT4 European Series in der Silver Cup-Klasse an der Seite von Herremans geben wird.

 

Dante Rappange ist das jüngste Mitglied der Rappange-Rennfahrerfamilie und wird in dieser Saison neben Jop und seiner Schwester Belle an den Start gehen.

 

Rappange, der mit dem Kartsport begann, sammelte Rennerfahrung im niederländischen Ford Fiesta Sprint Cup und im VRM BMW M2 Cup, wo er in der vergangenen Saison fünf Podiumsplätze auf dem Weg zum dritten Platz in der Meisterschaft erreichte.

Herremans (33) ist Stammgast im Fiesta Sprint Cup und hat die Meisterschaft in den letzten vier Jahren zweimal gewonnen.

 

Die beiden werden sich nun zusammentun, um den 6,2-Liter-V8-Camaro GT4.R während der gesamten europäischen Kampagne zu steuern.

 

Dante Rappange sagte: "Ich freue mich sehr auf diese Saison! Nach einem guten Jahr im BMW VRM M2 Cup bin ich überzeugt, dass ich für den Wechsel in die GT4 mehr als bereit bin. Zusammen mit meinem Teamkollegen Kenny denke ich, dass wir ein sehr starkes Team bilden können. Ich möchte mich bei meinen Partnern, meiner Familie, aber auch bei Frans Vöros bedanken, der mich seit dem ersten Jahr meiner Karriere begleitet hat und mich auch in diesem Jahr begleiten wird. Ich kann das Testwochenende Anfang März in Paul Ricard kaum erwarten."

 

Kenny Herremans sagte: "Vor etwas mehr als einem Jahr haben wir begonnen, auf ein Rennprogramm auf höherem Niveau hinzuarbeiten, und heute kann ich nur glücklich und unendlich dankbar sein, dass dies Wirklichkeit geworden ist. Mein Management hat in den letzten Monaten außerordentlich hart gearbeitet, um dies alles möglich zu machen, und ich möchte allen meinen Partnern danken, die mich heute und in den vergangenen Jahren unterstützt haben. Ich freue mich auch auf die Zusammenarbeit mit dem Team und mit Dante. Wir werden natürlich noch viel lernen müssen, aber ich bin überzeugt, dass wir ein starkes Team bilden werden, das großartige Ergebnisse erzielen kann. Ich bereite mich körperlich so gut wie möglich vor, bin ständig in den notwendigen Simulatoren und freue mich ungeduldig auf die Testtage in Paul Ricard."

 

Text: SRO

Kommentar schreiben

Kommentare: 0