· 

NRingInfo Supporter Magazin Folge 1 | 2022 - NRingInfo Supporter meistern Saisonauftakt in der Wüste

Platz drei beim 24h-Rennen in Dubai für die Mannschaft von Yeeti Racing, von links nach rechts. Hanna Zellers, Thomas Krebs, Phil Hill und Domenio Solombrino
Bild: Yeeti Racing

In unserer ersten Ausgabe in diesem Jahr geht es um das 24h-Rennen in Dubai, bei dem zwei unserer NRingInfo-Supporter Teams vor Ort waren. Neben Yeeti Racing, die ja bereits in der vergangenen Saison Teil des Supporter-Programms waren, gesellt sich nun auch die Mannschaft von Keeevin Sports and Racing. 

In der Klasse TCX trat das Team Yeeti Racing mit einem BMW M2 CS an, in der Klasse der TCR-Fahrzeuge ging das Team PPM Performance (betreut von unserem NRingInfo Supporter Team Keeevin Sports and Racing) mit einem Cupra TCR an den Start.

Im freien Training galt es für beide Teams erst einmal Erfahrung zu sammeln, um sich bestens für das Rennen vorzubereiten. Für den BMW M2 CS vom Team Yeeti Racing, die mit Phil Hill, Domenico Solombrino, Thomas Krebs und Hanna Zellers an den Start gingen, war es der siebte Platz in der Klasse der TCX. Für den vom Keeevin Sports and Racing betreuten Cupra TCR mit Marco Santamaria, Christian Ladurner, Mohamed Al Owais und Nadir Zuhour am Steuer lief es hingegen nicht wie geplant, da man nach rund einer Stunde in der Trainingssitzung einen Unfall zu verbuchen hatte, wodurch man die folgenden Sessions leider nicht antreten konnte. 

Im Qualifying gelang es dann dem Yeeti-BMW ein paar Plätze nach vorne zu kommen und so stand nach der Qualifikation der fünfte Startplatz zu Buche. Durch den Unfall und keiner Zeit im Zeittraining musste der Cupra das Rennen allerdings von den hinteren Plätzen antreten.

Wie das Rennen aus Sicht von Phil Hill (Fahrer Yeeti Racing) und Kevin Wolters (Teamchef Keeevin Sports and Racing) abgelaufen ist, könnt Ihr nun im weiteren Verlauf lesen!

Stimmen zum Rennen:

Phil Hill, Yeeti Racing: "Vor dem Rennen haben wir uns gute Chancen auf den Sieg ausgerechnet. Da konnten wir die anderen Autos logischerweise nicht richtig einschätzen, daher waren wir nach dem ersten Training auch ein wenig sprachlos, dass uns so viel Zeit gefehlt hat. Die Ligiers und Lameras sind im Prinzip nicht homologierte GT4s. Wir konnten nur versuchen das beste daraus zu machen und haben uns gesagt, dass es sowieso noch ein langes Rennen ist. Im Rennen konnten wir uns dann mit konstanten Runden und einer guten Strategie langsam nach vorne arbeiten. Lange waren wir auf P2, aber zwei etwas längere Boxenstopps, bei denen wir Kleinigkeiten reparieren mussten und ein ungeplanter Stopp haben uns zwischenzeitlich auf P5 zurückgeworfen, aber dann konnten wir uns wieder auf P3 zurück kämpfen.

Yeeti Racing BMW M2 CS beim 24h-Rennen in Dubai
Bild: Yeeti Racing

 

Der Zweitplatzierte hat zum Schluss noch eine Zeitstrafe bekommen, da sie beim tanken nicht den vorgeschriebenen Restriktor benutzt haben. Im Verlaufe des Rennens konnten sie damit sehr viel Zeit gewinnen, dafür war die Strafe aber leider zu klein. In meinem letzten Stint konnte ich den Abstand zwar deutlich zu fahren, aber das hat leider nicht mehr gereicht. Darüber habe ich mich als erstes noch geärgert, aber wir haben trotz allem einen sehr guten dritten Platz mit einem nicht konkurrenzfähigen Auto in unserem ersten 24h Rennen eingefahren. Auf die Leistung können wir alle stolz auf uns sein!"

Kevin Wolters, Teamchef Keeevin Sports and Racing: "Wir kamen gut vorbereitet nach Dubai zum 24h Rennen. Im Vorfeld wurde geplant, Ersatzteile vorbereitet und Reparatur-Vorgänge optimiert. Natürlich alles für den Falle wenn wir einen Unfall haben sollten. Das wir direkt im ersten freien Training alles mitnehmen hätten wir nicht gedacht. Die Jungs aus dem Team mussten wirklich einiges wieder Richten um pünktlich zum letzten freien Training fertig zu werden. Aber selbst nach 36std. war die Stimmung im Team super.

 

Das uns im Rennen dann das neue Getriebe noch einmal 5h Reparaturpause beschert, hätten wir natürlich gerne ausgelassen. Aber auch das haben wir wieder hin bekommen.

Keeevin Sports and Racing mit Kundensport-Einsatz für das Team PPM beim 24h-Rennen in Dubai
Bild: Keeevin Sports and Racing

 

 

Alles in allem muss ich sagen war es für uns als Team ein sehr guter Einsatz. Wir haben viel gelernt gerade im Bezug auf den Einsatz von Kundenfahrzeugen in einem 24h Rennen. Jedoch ohne die Mechaniker Jungs an meiner Seite wären solche Einsätze nicht möglich. Die Jungs geben immer alles, das macht wirklich Spaß mit so einem guten Team zu arbeiten!"

 

Text: Max Bermel/NRingInfo

Die zweite Folge wird voraussichtlich am 10.03.2022 erscheinen, wir halten euch auf dem Laufenden, bis dahin könnt Ihr uns auch gerne auf unseren Social Media Kanälen besuchen! Ihr habt Anregungen, dann schreibt uns gerne eine Nachricht über unser Kontaktformular!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0