Valentino Rossi bestreitet die gesamte GT World Challenge Europe Saison mit dem WRT Audi Team

-Der legendäre Motorrad-Champion startet eine neue Karriere im GT-Rennsport

 

-Rossi fährt den Audi mit der Startnummer 46 im Sprint- und Endurancecup für das äußerst erfolgreiche Team WRT

 

-Der gesamte Rennkalender umfasst das Debüt bei den 24 Stunden von Spa von TotalEnergies sowie Heimrennen in Imola und Misano

Valentino Rossi wird in diesem Jahr eine neue Karriere im Sportwagensport beginnen und die komplette Saison der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS mit dem führenden Audi-Team WRT bestreiten. 

 

Der neunfache Grand-Prix-Motorrad-Weltmeister hängte am Ende der Saison 2021 seine Lederkombi an den Nagel und nahm sofort eine neue Herausforderung auf vier Rädern ins Visier. Nach einem erfolgreichen Test mit dem Team WRT in Valencia im Dezember hat Rossi nun eine Vereinbarung über die Teilnahme an der zehn Runden umfassenden Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS-Meisterschaft mit der belgischen Mannschaft abgeschlossen.

 

Mit der ikonischen Startnummer 46, die er im Motorradsport berühmt gemacht hat, wird der Italiener an der Seite offizieller Audi Sport-Piloten sowohl im Endurance Cup als auch im Sprint Cup um die Gesamtwertung kämpfen. Im Sprint-Cup steht ein Heimspiel in Misano (1.-3. Juli) auf dem Programm, im Endurance-Cup ein weiteres italienisches Rennen in Imola (1.-3. April) sowie ein erster Start bei den prestigeträchtigen TotalEnergies 24 Stunden von Spa (28.-3. Juli).

 

Mit seinem Wechsel zum Team WRT schließt sich Rossi dem erfolgreichsten Team in der Geschichte der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS an. Die Audi-Mannschaft hat seit 2011 insgesamt 28 Team- und Fahrertitel errungen, darunter fünf von sechs möglichen in der vergangenen Saison. Das belgische Team war besonders dominant im Sprint Cup und ist auch ein ständiger Anwärter auf den Sieg bei den TotalEnergies 24 Stunden von Spa. 

Obwohl 2022 ein Neuanfang in der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS ist, ist Rossi kein Neuling in der Serie, da er in der Saison 2012 bereits zwei Langstreckenrennen in Monza und auf dem Nürburgring bestritten hat. Er wird sein neuestes Projekt beginnen, indem er sich dem Team WRT bei den offiziellen Testtagen auf dem Circuit Paul Ricard am 7. und 8. März anschließt. Die Saison des Endurance Cups beginnt in Imola, während der Sprint Cup am 30. April/1. Mai in Brands Hatch gestartet wird. 

 

Valentino Rossi: "Ich freue mich, dem Team WRT für ein komplettes Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS-Programm beizutreten. Jeder weiß, dass ich schon immer ein großer Fan von Autorennen war und dass ich mich schon immer für Rennen auf vier Rädern interessiert habe, sobald meine MotoGP-Karriere zu Ende ist. Jetzt bin ich voll und ganz bereit, mich auf hohem Niveau und mit dem richtigen professionellen Ansatz einem Autorennprogramm zu widmen. Das Team WRT ist die perfekte Ergänzung, die ich gesucht habe, und ich freue mich darauf, dieses neue Abenteuer in der Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS mit ihnen zu beginnen." 

 

Vincent Vosse, WRT-Teamchef: "Ich bin mir sicher, dass viele Fans genauso erfreut sein werden wie wir, dass Rossi eine neue Karriere auf vier Rädern beginnt, und zwar in der GT, mit dem Team WRT und Audi. Wir alle wissen, was für ein großartiger Motorrad-Champion und Sportler Vale ist, aber vor allem ist er ein echter Rennfahrer und ein sehr professioneller und wettbewerbsfähiger Sportler, der bei der neuen Herausforderung, die er angenommen hat, so erfolgreich wie möglich sein will. Das ist genau der Grund, warum wir unbedingt mit ihm zusammenarbeiten wollten. Der Test in Valencia war für beide Seiten äußerst positiv, sowohl was das technische Feedback als auch die Arbeitsweise betrifft, und wir haben die Dinge von dort aus weitergeführt. Wir heißen Vale herzlich in der WRT-Familie willkommen, und ich bin sicher, dass wir uns auf eine sehr aufregende Erfahrung für beide einlassen werden." 

 

Thomas Jackermeier, CEO Fanatec/Endor AG: "Den legendären Valentino Rossi in der Saison 2022 der Fanatec GT World Challenge Powered by AWS für WRT fahren zu sehen, wird ein Meilenstein für die traditionsreiche Serie sein. Auch für uns ist es aufregend zu sehen, dass ein begeisterter Simulator-Rennfahrer wie Valentino nach einer so langen und erfolgreichen Karriere im Motorsport den GT-Sport ausprobiert. Es ist ein Beweis für die Qualität des Rennsports in der Fanatec GT World Challenge und ich kann es kaum erwarten, dass die Saison beginnt und wir sehen, was er mit WRT sowohl auf der Strecke als auch in der Esports-Meisterschaft erreichen kann."

 

Stéphane Ratel, Gründer und CEO der SRO Motorsports Group: "Ich freue mich, Valentino Rossi in der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS für 2022 willkommen zu heißen. Nachdem ich seine glanzvolle Karriere im Motorradrennsport mehr als zwei Jahrzehnte lang verfolgt habe, ist es wirklich aufregend, den Beginn dieses neuen Kapitels im GT-Sport mitzuerleben. Es ist ein enormer Vertrauensbeweis für unsere Meisterschaft und für den GT-Sport im Allgemeinen, einen Fahrer von Valentinos Format zu gewinnen. Er wird neue Energie in unser Fahrerlager bringen und ich freue mich darauf, ihn in dieser Saison auf der Strecke zu sehen."

 

Text und Bild: SRO

Kommentar schreiben

Kommentare: 0