· 

Daniel Zils feiert Klassensieg bei seiner Nordschleifenpremiere im BMW 330i G20

Bendorf. Besser hätte die neue Motorsportsaison für Daniel Zils gar nicht beginnen können. Der Rennfahrer aus Bendorf sicherte sich gleich bei seinem ersten Auftritt im BMW 330i G20 zusammen mit seinen Teamgefährten Christopher Rink und Philipp Stahlschmidt den Sieg. Damit feierte der Nordschleifenroutinier von Adrenalin Motorsport zugleich einen perfekten Einstand in der mit 18 Fahrzeugen unheimlich stark besetzten VT2-Produktionswagenklasse.

 

„Nachdem ich in den vergangenen fünf Jahren mit dem Porsche Cayman auf der Nürburgring Nordschleife unterwegs war, ging es für mich an diesem Wochenende darum, mich möglichst schnell an das neue Einsatzfahrzeug zu gewöhnen. Ich habe mich im Cockpit direkt wohlgefühlt, vielleicht auch deshalb, weil der BMW 330i G20 unheimlich viel Fahrspaß macht“, fasste Zils im Anschluss zusammen. Doch nicht nur der Wagen, sondern auch die Challenge innerhalb der VT2-Produktionswagenklasse war zum Saisonstart neu für den Bendorfer.

„Je mehr direkte Konkurrenz in der eigenen Klasse vorhanden ist, umso größer ist auch für uns Rennfahrer der Ansporn und die Bedeutung eines Sieges oder Podiumsplatzes. Mit 18 Startern war die VT2-Klasse zum Saisonstart bereits sehr gut besetzt. Ich denke, dass sich das Ganze über das Jahr hinweg auch konstant so fortsetzen wird. Es war daher für mich der richtige Schritt, 2021 in diese Klasse zu wechseln“, so Zils weiter.

 

Beim ersten Kräftemessen in der neuen Saison sicherte Zils Teamkollege Christopher Rink in der Endphase des Qualifyings dem Fahrertrio des Pole Position mit einem Vorsprung von gerade einmal Dreizehntelsekunden auf WTCR-Pilot Mikel Azcona, der auf einem Volkswagen Scirocco R unterwegs war. Dieser Zweikampf an der Spitze der VT2-Klasse setzte sich in der Anfangsphase des Rennens weiter fort. Zils übernahm das Cockpit von Startpilot Rink und konnte beim ersten Boxenstopp die Führung übernehmen. Der Bendorfer baute das Polster auf die Konkurrenz danach kontinuierlich aus und übergab das Fahrzeug an Philipp Stahlschmidt, der den ersten Sieg im ersten Rennen der Saison sicher nach Hause brachte.

 

Auf einen Einsatz im Porsche Cayman musste Daniel Zils beim Saisonstart unterdessen nicht gänzlich verzichten. Gemeinsam mit Christian Büllesbach und Lutz-Marc Rühl griff er zusätzlich zu seinem Engagement im BMW 330i G20 auch noch ins Lenkrad eines solchen Zuffenhausener Modells. Nach Ablauf der vierstündigen Renndistanz stand auch hier der Sieg für ihn zu Buche. Damit stockte Daniel Zils sein Konto um zwei weitere Erfolge auf und kann nunmehr insgesamt 61 Klassensiege in der Nürburgring Langstrecken-Serie vorweisen.

 

Text: Media DaCo

Foto: Max Bermel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0