Neues GetSpeed-Line-up in der GT World Challenge

Nico Bastian, Olivier Grotz und Florian Scholze starten im Mercedes-AMG GT3 von GetSpeed im GTWC Endurance Cup

 

Mit einem neuen Line-up tritt GetSpeed Performance in diesem Jahr in der GT World Challenge Europe an. Das Team aus dem Gewerbepark am Nürburgring bringt bei allen Läufen zum Endurance-Cup – inklusive dem legendären 24h-Rennen im belgischen Spa-Francorchamps – einen Mercedes-AMG GT3 mit Nico Bastian, Olivier Grotz und Florian Scholze an den Start.

 

„Bedingt durch die weltweite Corona-Pandemie und der unvorhersehbaren Entwicklung haben wir unsere Fahrer für die Saison 2021 in der GT World Challenge Europe noch einmal ändern müssen“, sagt Teamchef Adam Osieka. „Mit Nico, Olivier und Florian haben wir ein sehr erfahrenes Trio, um in der Pro-Am-Wertung vorne mitfahren zu können.“ Neben der GT World Challenge Europe engagiert sich das Team in diesem Jahr erstmalig in der DTM und bringt in der Nürburgring Langstrecken-Serie sowie dem 24h-Rennen in der Grünen Hölle drei Mercedes-AMG GT3 an den Start – zwei davon als werksunterstützte Performance-Fahrzeuge.

 

Grotz kehrt mit großen Zielen in die GT World Challenge Europe zurück. Der 26-jährige Luxemburger war bereits 2014 und 2015 in dem GT3-Championat am Start. In Silverstone feierte er 2015 einen Sieg in der Am-Klasse. In den darauffolgenden Jahren konzentrierte sich Grotz auf sein Studium, bevor er 2020 in der Ferrari Challenge ein großartiges Comeback feierte: Bei elf Rennen fuhr er neunmal aufs Podium und holte einen Sieg. „Ich bin davon überzeugt, dass wir in der Pro-Am-Klasse ein Wörtchen um die vorderen Platzierungen mitreden können“, sagt Grotz. „Zusammen mit Nico und Florian haben wir eine sehr ausgewogene Fahrerbesatzung.“ Mit dem Mercedes-AMG GT3 kam er bei Testfahrten auf Anhieb gut zurecht: „Ich brauchte einige Runden, um mich einzuschießen. Aber dann konnte ich schnell gute Zeiten fahren. Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung mit GetSpeed.“

 

Nico Bastian ist fest im europäischen GT3-Sport verwurzelt. 2018 und 2019 gewann er in der Blancpain GT Serie, dem Vorgänger der GT World Challenge Europe, jeweils den Silver-Cup. „Wir sind ein sehr gutes Trio“, sagt Bastian. „Sowohl der junge Olivier als auch Florian mit seinen 47 Jahren haben einen sehr hohen Anspruch an das Projekt. Trotz des Altersunterschieds sind beide extrem hungrig nach Erfolg. Das Paket ist rund, die Basis passt und ich gehe mit einem guten Gefühl in meine erste Saison mit GetSpeed.“ Florian Scholze war bereits 2020 erfolgreich mit GetSpeed unterwegs und wurde zusammen mit Jens Liebhauser Champion in der Am-Wertung. Der Leipziger zählt zu den schnellsten Bronze-Piloten.

 

Der Endurance-Cup der GT World Challenge Europe umfasst fünf Veranstaltungen. Nach dem Saisonauftakt in Monza (16.-18. April) macht die Serie Station in Paul Ricard (28.-30. Mai), ehe vom 29. Juli bis zum 1. August mit dem 24h-Rennen in Spa-Francorchamps das Saisonhighlight auf dem Programm steht. Das Heimspiel für GetSpeed ist das Rennen auf dem Nürburgring (3.-5. September), das Saisonfinale findet in Barcelona (8.-10. Oktober) statt.

 

Text und Foto: GetSpeed Performance / KS Media

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0