· 

Phoenix Racing und IronForce schließen langfristige Partnerschaft

Phoenix Racing schließt eine langfristige Partnerschaft mit Jan-Erik Slooten und der GDHRDT GmbH. Nach einem ersten gemeinsamen Einsatz in der Asian Le Mans Series soll die Beziehung nun ausgebaut werden. Dies gilt sowohl für zukünftige Renneinsätze als auch in Hinblick auf die Marken Phoenix Sim und Phoenix Drive.

 

„Wir freuen uns sehr, in Zukunft umfassend mit Jan zusammenzuarbeiten. Die Einsätze in der Asian Le Mans Series sowie im Porsche Carrera Cup Deutschland sind nur der Anfang“, erklärt Teamchef Ernst Moser. „Wir werden auch über das Renngeschehen hinaus zusammenarbeiten, dabei werden unsere beiden Marken Phoenix Sim und Phoenix Drive ebenfalls eine Rolle spielen.“

 

IronForce Racing ist eine bekannte Größe im Motorsport. Mit Einsätzen im ADAC GT Masters und auf dem Nürburgring hat sich die Marke eine breite Fanbasis aufgebaut. Ab der Saison 2021 ist Phoenix Racing exklusives Einsatzteam von IronForce. Im Bereich Straßenfahrzeuge repräsentiert die Marke RING POLICE das Unternehmen.

„Mit Phoenix Racing haben wir einen sehr starken neuen Partner an unserer Seite“, so Jan-Erik Slooten, Geschäftsführer der GDHRDT GmbH. „Die Mannschaft von Ernst Moser bringt unglaublich viel Erfahrung im Motorsport, aber auch hinsichtlich Simracing und im Bereich Straßenfahrzeuge mit. Das passt sehr gut mit unseren Marken IronForce Racing und RING POLICE zusammen. Aus unserer Zusammenarbeit werden spannende Projekte entstehen.“

 

Erstmals waren Phoenix Racing und IronForce im Rahmen der Asian Le Mans Series gemeinsam auf der Rennstrecke unterwegs. In der asiatischen Langstreckenmeisterschaft griff Slooten ins Steuer des LMP3-Boliden der Meuspather. In der Saison 2021 bestreiten der 36-Jährige und IronForce Racing die Porsche Carrera Cup Deutschland-Saison gemeinsam mit dem Rennstall aus der Eifel.

 

Text und Foto: Phoenix Racing

Kommentar schreiben

Kommentare: 0