Walkenhorst Motorsport startet mit zwei BMW M6 GT3 in der Fanatec GT World Challenge Europe

München. BMW M Motorsport und Walkenhorst Motorsport starten in ihr nächstes großes Projekt: Die Mannschaft, die in der vergangenen Saison mit Augusto Farfus (BRA) und Nick Catsburg (NED) den Fahrertitel in der Intercontinental GT Challenge gewonnen hat, wird 2021 mit zwei BMW M6 GT3 und hochkarätigen Fahrern in der Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS antreten. Die Langstreckenspezialisten werden den Endurance Cup, der aus fünf Rennen auf einigen der berühmtesten Rennstrecken Europas besteht, bestreiten. Saisonhöhepunkt sind die 24 Stunden von Spa-Francorchamps (BEL), die Walkenhorst Motorsport 2018 gewinnen konnte. Bereits in dieser Woche stehen die offiziellen Testfahrten auf dem „Circuit Paul Ricard“ in Le Castellet (FRA) auf dem Programm.

 

Am Steuer der beiden BMW M6 GT3 werden in dieser Saison die BMW Werksfahrer Timo Glock (GER), Martin Tomczyk (GER), Sheldon van der Linde (RSA) und Marco Wittmann (GER) zum Einsatz kommen. Die beiden übrigen Plätze werden von den Walkenhorst Motorsport Fahrern David Pittard (GBR) und Thomas Neubauer (FRA) besetzt.

 

„Nach der erfolgreichen IGTC-Saison 2020 sind wir alle sehr motiviert, an die Erfolge anzuknüpfen“, sagt Niclas Königbauer, Teammanager von Walkenhorst Motorsport. „Wir bereiten uns intensiv vor und geben unser Bestes, um in der Abschiedssaison des BMW M6 GT3 die gebührenden Resultate einzufahren. Ich bin sehr froh über unsere Fahreraufstellung und weiß, dass wir damit einen wichtigen Grundstein für das Erreichen unserer Ziele gelegt haben. Unser Paket wird stark sein, und als Team freuen wir uns sehr auf die Herausforderungen der Saison 2021.“

 

Im Anschluss an die offiziellen Testfahrten beginnt die heiße Phase der Vorbereitung auf den Saisonauftakt, der am 18. April in Monza (ITA) auf dem Programm steht. Mit Ausnahme der 24 Stunden von Spa-Francorchamps und der 6 Stunden von Le Castellet haben die Rennen des Endurance Cups jeweils eine Länge von drei Stunden. Weitere Austragungsorte sind der Nürburgring (GER) und Barcelona (ESP).

 

Als weltweit erste große GT-Rennserie geht die Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS in dieser Saison völlig neue Wege, indem sie das Sim-Racing als zentrales Element direkt in die Meisterschaft integriert. Im Vorfeld jedes der fünf Endurance-Rennen findet ein Lauf der Fanatec Esports GT Pro Series auf der Simulationsplattform Assetto Corsa Competizione statt, in dem jeweils ein von den Teams nominierter Fahrer um Punkte für die reale Gesamtwertung kämpft. Insgesamt werden in den Sim-Rennen maximal 15 Punkte vergeben, die in der Endabrechnung eine entscheidene Rolle spielen können.

 

Sheldon van der Linde (#34 BMW M6 GT3): „Es ist großartig, gemeinsam mit Walkenhorst Motorsport eine komplette Langstreckensaison zu bestreiten. Das letzte IGTC-Rennen 2020 in Kyalami war ein großer Erfolg und eines der größten Highlights meiner GT-Karriere. Daran können wir nun hoffentlich anknüpfen und das Team mit unserer Mischung aus erfahrenen und jungen Fahrern nach vorn bringen. Ziel ist, um Siege zu kämpfen. Dann werden wir sehen, wo wir am Ende der Saison stehen.“

 

Marco Wittmann (#34 BMW M6 GT3): „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Walkenhorst Motorsport. Die GT World Challenge Europe ist eine neue Erfahrung für mich, aber natürlich ist mein Ziel, gemeinsam mit meinen Fahrerkollegen und dem Team eine erfolgreiche Saison zu haben – hoffentlich auch  wieder mit Zuschauern, sobald es die Pandemiesituation zulässt.“

 

David Pittard (#34 BMW M6 GT3): „Die Vorfreude auf den nächsten Schritt in meiner Entwicklung mit Walkenhorst Motorsport in der GT World Challenge Europe ist riesig. Die Voraussetzungen, an der Seite von BMW Werksfahrern weiter zu lernen und meine Fähigkeiten zu verbessern, sind hervorragend. Unser Fahreraufgebot mit Marco Wittmann und Sheldon van der Linde, den schnellsten BMW Fahrern in der DTM in den vergangenen Jahren, ist sehr stark. Damit sollten wir für die Saison und die 24 Stunden von Spa-Francorchamps gut aufgestellt sein.“

 

Timo Glock (#35 BMW M6 GT3): „Ich freue mich sehr auf meine Rückkehr auf die Langstrecke und die gemeinsame Herausforderung mit Walkenhorst Motorsport. Ganz besonders froh bin ich, dass es endlich mal klappt, mit Martin Tomczyk auf einem Auto zu fahren. Das gab es noch nie. Ich bin gespannt, was wir gemeinsam mit Thomas Neubauer und dem BMW M6 GT3 erreichen können.“

 

Martin Tomczyk (#35 BMW M6 GT3): „Auch für mich wird die GT World Challenge Europe eine neue Herausfordung sein. Ich habe bisher die Rennserien der SRO aber immer als hoch professionell erlebt. Von daher freue ich mich sehr darauf. Ich habe schon häufiger mit Timo Glock darüber geredet, dass wir mal als Teamkollegen auf einem Auto fahren sollten – jetzt klappt es endlich. Mit Thomas Neubauer haben wir einen neuen Fahrer dabei, und ich freue mich sehr darauf, ihn kennenzulernen. Generell kann ich es kaum erwarten, dass wir endlich wieder Rennen fahren.“

 

Thomas Neubauer (#35 BMW M6 GT3): „Ich bin sehr glücklich, in der Saison 2021 für BMW M Motorsport und Walkenhorst Motorsport zu fahren. Vielen Dank, dass ich die Chance bekommen habe, Teil eines so großartigen Programms zu sein. Ich freue mich auf diese Aufgabe und werde alles tun, um gemeinsam mit dem Team für die Marke BMW Erfolge und Podiumsplätze zu erringen.“

 

Die Fahrerbesetzungen im Überblick:

 

#34 BMW M6 GT3:

Sheldon van der Linde

Marco Wittmann

David Pittard

 

#35 BMW M6 GT3:

Timo Glock

Martin Tomczyk

Thomas Neubauer

 

Die Rennen des Endurance Cups im Überblick:

16.-18. April                Monza (ITA)

28.-30. Mai                 Le Castellet (FRA)

29. Juli-1. August       Spa-Francorchamps (BEL)

3.-5. September         Nürburgring (GER)

8.-10. Oktober            Barcelona (ESP)

 

Text und Foto: BMW Group

Kommentar schreiben

Kommentare: 0