· 

Bereit zur Startaufstellung – Das Team aufkleben.de freut sich auf den NLS Saisonbeginn

Wuppertal/Nürburg: Das Team aufkleben.de ist bereit für die Nürburgring Langstrecken-Serie 2021 und wird mit dem Renault Clio RS #630 in der Klasse H2 die gesamte Saison sowie das ADAC TOTAL 24h-Rennen bestreiten. Das Pilotentrio, allesamt erfahrene Gentlemen am Steuer, setzt sich aus dem Fahrzeugeigner Michael Uelwer (59/Wuppertal), Andreas Winterwerber (53/Frankfurt a.M.) und Volker Kühn (57/Bonn) zusammen. Kühn verzichtete im vergangenen Jahr auf Renneinsätze war zuvor jedoch bereits Bestandteil der Pilotenbesatzung bei aufkleben.de.

 

 

 

Der familiäre Rennstall aus Wuppertal wird von Stephan Epp geleitet und erzielte im letzten Jahr Podiumsplatzierungen in der Klasse. Ziel der Mannschaft ist es in der H2 wieder an diese Erfolge anzuknüpfen und durch konstante Leistungen reichlich Punkte in der Gesamtwertung zu sammeln.

Das Fahrzeug, der Renault Clio RS, wurde über die Winterpause sorgfältig überarbeitet und bekam einige Verbesserungen, die sich bereits positiv bemerkbar machten. Der kleine Franzose wird weiterhin im bewährten Orange-Silbernen-Design der vergangenen Jahre starten, da er einen hohen Wiedererkennungswert bei den Fans hat.

 

Teamchef Epp stellt sich 2021 einer besonderen Aufgabe und fährt selbst auch im BMW 330i beim Team AVIA Sorg Rennsport. Er sieht der doppelten Herausforderung gelassen entgegen und sagt: „Nach der letzten Saison mit nur fünf Rennen hoffen wir alle, dass es wieder eine komplette geben wird und wir freuen uns unbeschreiblich darauf pünktlich zu starten. Ich bin sicher, dass der Veranstalter alles daransetzt, dass die Rennen wie geplant stattfinden können.“

 

Er führt weiter aus: „Über den Winter hat das Team fleißig weiterentwickelt und einen tollen Job gemacht – ich denke das bringt uns noch weiter nach vorne und wird sich in der Performance und den Rundenzeiten zeigen. Die drei Herren am Steuer sind erfahren und aufeinander eingespielt. Wir möchten mehr als nur der Underdog in der Klasse sein.“ Zu seinen Aufgaben als Teammanager und Pilot erklärt er, dass er sich so deutlich besser auf die Arbeit für den Clio konzentrieren kann, um das Trio zu pushen.

 

Michael Uelwer: „Wir als Altherrenmannschaft haben uns für dieses Jahr viel vorgenommen und bereits im letzten Jahr begonnen das Auto weiterzuentwickeln, was sich bei dem ersten Test in Spa bereits sehr vielversprechend angefühlt hat. Mit der tatkräftigen Unterstützung unseres Teamchefs, einem starken Team und tollen Partnern an der Seite wird so manche positive Überraschung möglich sein.“

 

Andreas Winterwerber: „Ich freue mich sehr auf mein zweites Jahr bei dem familiären Team. Ich bin voll motiviert und denke, dass ich das Auto inzwischen kennengelernt habe. Leider war die letzte Saison zu kurz, hoffentlich dürfen wir tatsächlich alle Rennen bestreiten. Auf den Saisonhöhepunkt, das 24h-Rennen freue ich mich natürlich besonders. Wir zählen bereits die Stunden zum Start und können es kaum noch erwarten.“

Volker Kühn: „Letztes Jahr musste ich bedingt durch die Corona-Pandemie aussetzen. Die Nordschleife und das Team haben mir sehr gefehlt und inzwischen habe ich totale Entzugserscheinungen. Umso mehr freue ich mich auf den Saisonauftakt. Das Auto ist wie immer top vorbereitet. Alle sind stark motiviert, das spürt man schon jetzt. Nun liegt es an uns Fahrern, uns gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Der Spaßfaktor ist bestimmt hoch!“

 

Start der NLS ist am Samstag den 27. März um 12 Uhr über die Zeitdistanz von vier Stunden. Ein Feld von bis zu 170 Fahrzeugen aller Klassen wird dann um Positionen in der Grünen Hölle des Nürburgrings kämpfen. Die Rennen können am Livestream auf www.VLN.de, auf der VLN Facebook-Seite (https://www.facebook.com/vln.de) und bei YouTube (https://www.youtube.com/user/VLNOFFICIAL) mit Beginn des Zeit-Trainings ab 8:15 Uhr bis zum Zieleinlauf verfolgt werden. Es stehen acht Rennen mit vier Stunden sowie ein 6h-Rennen auf dem Plan. Im Juli ist ein Doppel-Wochenende mit je einem Rennen am Samstag und am Sonntag eine besondere Herausforderung für die Teilnehmer.

 

Die Termine der Nürburgring Langstrecken-Serie NLS

27.03. – 66. ADAC Westfalenfahrt

17.04. – 45. DMV 4-Stunden-Rennen

01.05. – 62. EIBACH ADAC ACAS Cup

26.06. – 52. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy

10.07. – 61. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen

11.07. – 44. RCM DMV Grenzlandrennen

11.09. – ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen

25.09. – 53. ADAC Barbarossapreis

09.10. – 45. DMV Münsterlandpokal

 

Das ADAC TOTAL 24h-Rennen*

04. bis 06. Juni 2021

 

Text und Foto: Aufkleben.de Motorsport

Kommentar schreiben

Kommentare: 0