· 

Vorläufige Starterliste für Spa-Francorchamps zeigt 37 Autos für den Saisonauftakt der FIA WEC

Die FIA World Endurance Championship 2021 beginnt nächsten Monat in Spa-Francorchamps mit dem offiziellen Prolog und dem ersten Lauf der WEC-Saison 9, bei dem insgesamt 37 Autos auf der ersten Version der Nennliste stehen. 

 

Fünf Hypercars, 14 LMP2, fünf LMGTE Pro und 13 LMGTE Am bilden die beeindruckende Liste der Teams und Starfahrer, die bei den TOTAL 6 Stunden von Spa-Francorchamps (29. April - 1. Mai) hinter verschlossenen Türen antreten werden. 

 

Der Beginn einer neuen Ära im Sportwagen-Rennsport wird durch die Hypercar-Kategorie eingeläutet, in der fünf Fahrzeuge in der Königsklasse der WEC gegeneinander antreten werden. Toyota Gazoo Racing hat mit dem brandneuen Toyota GR010 HYBRID zwei Fahrzeuge für die gesamte Saison gemeldet, obwohl die Fahrerbesetzung der Autos mit den Startnummern 7 und 8 für 2021 unverändert bleibt. 

 

In der Zwischenzeit hat das in den USA ansässige Team Glickenhaus Racing ein Paar 007 Hypercars eingesetzt. Für das Auto mit der Nummer 708 wurde der Amerikaner Gustavo Menezes bestätigt, während der Australier Ryan Briscoe das Schwesterauto mit der Nummer 709 pilotieren wird. Romain Dumas, Pipo Derani, Olivier Pla, Richard Westbrook und Franck Mailleux wurden alle als Teamfahrer für 2021 bestätigt, aber es wurde noch nicht bestätigt, welche Piloten in welchem Auto für Belgien fahren werden. 

 

Die französische Mannschaft Alpine Elf Matmut wird einen Alpine A480 Gibson in der Hypercar-Kategorie mit ihrem Fahrertrio einsetzen, das Anfang dieser Woche bestätigt wurde: Nicolas Lapierre, André Negrão und Matthieu Vaxiviere

 

Zusätzlich zu den 11 LMP2-Starts für die gesamte Saison haben der US-amerikanische Rennstall PR1 Motorsports und der dreifache ELMS-Champion G-Drive Racing Autos in der beliebten WEC-Kategorie gemeldet. Mit den beiden Aurus 01 Gibson von G-Drive Racing treten drei verschiedene Chassis-Konstrukteure in der LMP2 an, wobei der Ligier JSP217 von ARC Bratislava gegen die beiden Aurus von G-Drive und den Rest des Feldes, bestehend aus dem bewährten ORECA 07 Gibson, antritt. Wie immer ist das LMP2-Feld eine der härtesten Klassen in der WEC mit einer Reihe von Weltklasse-Teams und Fahrern, die auf der Strecke gegeneinander antreten. 

 

Der einzige heimische Fahrer auf der Nennliste, der die belgische Fahne hochhält, ist JOTAs Stoffel Vandoorne, der bereits zwei WEC-Starts hinter sich hat, darunter zwei Podiumsplätze in Spa 2019 und bei den 24 Stunden von Le Mans später im Jahr. 

 

In der LMGTE Pro werden sich die beiden wichtigsten Hersteller der Kategorie - Porsche und Ferrari - ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die GTE-Vorherrschaft liefern. Das Auto mit der Startnummer 52 von AF Corse Ferrari erfährt für 2021 einen Fahrerwechsel, da Daniel Serra am Steuer des Ferrari 488 GTE Evo an der Seite von Miguel Molina Platz nimmt. Auch beim Porsche GT Team gibt es einen Fahrertausch: Der Schweizer Neel Jani wechselt an der Seite von Kevin Estre in den Porsche 911 RSR mit der Startnummer 92. In der GTE Pro wird die Chevrolet Corvette C8.R mit der Startnummer 63 des amerikanischen Teams Corvette Racing in Spa an den Start gehen. Antonio Garcia (Spanien) und Oliver Gavin (Großbritannien) stehen auf der Nennliste und werden zum ersten Mal in ihrer Corvette Racing-Karriere gemeinsam ein Auto fahren. 

 

Die LMGTE Am schließlich sieht ein gesundes Feld von 13 Nennungen, das sich aus fünf Porsche 911 RSR - 19 Autos, fünf Ferrari 488 GTE Evos und drei Aston Martin Vantage AMR Autos zusammensetzt. Zum ersten Mal in der Geschichte der WEC werden beim diesjährigen Saisonauftakt insgesamt sechs Frauen an den Start gehen, darunter die drei Frauen des LMP2-Teams Richard Mille Racing Team und das rein weibliche Aufgebot des Iron Lynx LMGTE Am Teams. 

 

Der offizielle Vorsaisontest, auch bekannt als Prolog, findet vom 26. bis 27. April auf der belgischen Rennstrecke statt. Das Hauptevent - die TOTAL 6 Stunden von Spa-Francorchamps - beginnt am Samstag, den 1. Mai. 

 

Text und Foto: FIA WEC

Kommentar schreiben

Kommentare: 0