· 

Walkenhorst Motorsport setzt BMW M6 GT3 in der DTM ein

Melle (16. Februar 2021)

 

Walkenhorst Motorsport steigt in die DTM ein. Dabei setzt das Team aus Melle bei Osnabrück auf den erfolgreichen BMW M6 GT3. Das traditionsreiche Championat wird in der kommenden Saison erstmals mit GT3-Sportwagen ausgetragen. Acht Rennwochenenden stehen im Kalender, vier in Deutschland und vier im benachbarten Ausland. Die Saison beginnt Mitte Juni (18. bis 20.) im königlichen Park von Monza in Italien. Zuvor stehen die Pre-Season Tests in Hockenheim und auf dem DEKRA Lausitzring an. Alle Rennen der weltweit anerkannten DTM werden vom deutschen TV-Sender SAT.1 und auf der Streaming-Plattform DTM Grid live übertragen.

 

„Wir freuen uns sehr, unseren Einstieg in die DTM verkünden zu können. Wir haben sehr hart daran gearbeitet als Team das Projekt DTM zu stemmen“, erklärt Teammanager Niclas Königbauer. „Nach unseren internationalen Erfolgen in den vergangenen Jahren ist der Aufstieg in die hochkarätige DTM ein logischer Schritt, um unser Engagement in der GT3 auszubauen. Es ist unser Anspruch auf höchstem motorsportlichem Niveau zu agieren, somit war für uns klar, dass wir in die DTM müssen.“

 

Dabei kommt Walkenhorst Motorsport die Erfahrungen der vergangenen Saison zugute, als das Team zwei BMW M4 GT in der DTM Trophy einsetzte. „Bei den Rennen in der Nachwuchsserie haben wir die DTM-Plattform kennen- und schätzen gelernt und viele Kontakte geknüpft. Das war sehr wertvoll für uns“, ergänzt Königbauer. „Wir planen aktuell ein Doppelprogramm und arbeiten daran den Einsatz in der DTM Trophy zu wiederholen, da nun optimale Synergien für Teams auf der DTM Plattform geschaffen wurden“. Das Unternehmen um Teamchef Henry Walkenhorst mit acht BMW-Autohäusern steht für 60 Jahre automobile Leidenschaft und für die Faszination Motorsport. Der Einstieg in den Motorsport erfolgte 2009, seit 2013 sammelt Walkenhorst bereits Erfahrung in der Klasse der leistungsstarken GT3-Sportwagen. Die größten Erfolge erzielte die niedersächsische Mannschaft mit dem BMW M6 GT3. So gelang 2018 der Triumph beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps (Belgien), 2020 siegte Walkenhorst in der GT3-Jahreswertung (Speed-Trophy SP9/GT3) der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS, vormals VLN) und gewann das 24h-Qualifikationsrennen auf dem Nürburgring. Auf der legendären Nordschleife hält das Team auch inoffiziellen Rundenrekord für GT3-Fahrzeuge. Herausragend waren in der Saison 2020 die Erfolge in der International GT-Challenge (IGTC).

 

In Indianapolis feierte Walkenhorst mit dem BMW M6 GT3 sogar einen Doppelsieg und triumphierte auch beim abschließenden 9-Stunden-Rennen im südafrikanischen Kyalami, womit der ehemalige DTM-Pilot Augusto Farfus (Brasilien) und Nicky Catsburg (Niederlande) den Fahrertitel für sich gewinnen konnten. Walkenhorst Motorsport startet 2021 mit dem BMW M6 GT3, der von einem V8-Turbomotor mit 4,4 Liter Hubraum angetrieben wird. „Der BMW M6 GT3 ist ein sehr ausgereifter Rennwagen, mit dem wir seit Jahren viel Erfahrung und viele Erfolge erzielt haben. Wir sind überzeugt, mit dem M6 auch gegen die starke Konkurrenz in der DTM bestehen zu können“, so Niclas Königbauer.

 

Text: Walkenhorst Motorsport

Foto: Max Bermel (NRingINfo)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0