Black Falcon mit vielversprechenden Fahrerpaarungen

Black Falcon wird in diesem Jahr gleich zwei Fahrzeuge bei allen Läufen der GT World Challenge Europe einsetzen.
Black Falcon wird in diesem Jahr gleich zwei Fahrzeuge bei allen Läufen der GT World Challenge Europe einsetzen.

Nachdem bereits viele andere Teams ihre Programme für die GT World Challenge Europe bekannt gegeben haben, hat nun auch Black Falcon nachgezogen. Dort wird man alle zehn Rennen mit zwei Fahrzeugen bestreiten. Maro Engel und Luca Stolz bleiben dabei im Pro-Auto eins der stärksten Duos im Feld. Bei den fünf Läufen des Endurance Cups werden die beiden deutschen zusätzlich durch Vincent Abril verstärkt werden. Abril war im letzten Jahr von Bentley zu Mercedes gewechselt und bestritt dort erfolgreich eine erste Saison mit AKKA ASP.

Im Silver Cup Auto wird es hingegen zwei gänzlich unterschiedliche Fahrerpaarungen geben. Im Endurance Cup werden sich Routinier Hubert Haupt, Patrick Assenheimer und Sergei Afanasiev den AMG GT3 teilen. Bei den Rennen im Sprint Cup wird Finlay Hutchison an den Start gehen. Mit wem sich der Schotte Hutchison hinter dem Lenkrad abwechseln wird, ist stand jetzt noch nicht klar. 

Auch Black Falcon ist vor dem Saisonstart mit beiden Autos beim Test in Paul Ricard (12-13 März) dabei.

 

Text: Max Renfordt

Bild: SRO

Kommentar schreiben

Kommentare: 0