· 

Arbeiten in Spa-Francorchamps weiterhin in vollem Gange

Die Arbeiten zur Erlangung der doppelten FIA/FIM-Genehmigung, die die Rückkehr der Motorrad-Langstreckenrennen nach Spa-Francorchamps ermöglicht, begannen am 15. November. Einen Monat zuvor hatten die Baumaschinen mit den Arbeiten auf dem an die Rennstrecke angrenzenden Gelände begonnen.

 

 

Diese Arbeiten sind Teil einer Gesamtstrategie, die auf die Diversifizierung der Aktivitäten auf der Rennstrecke und die Modernisierung ihrer Infrastruktur abzielt und in zwei Hauptbereiche unterteilt ist.

Die Rennstrecke:

Für die Austragung der 24H SPA EWC Motos am 4. und 5. Juni 2022 ist die offizielle Genehmigung der FIM Klasse C erforderlich. Bei den Arbeiten handelt es sich im Wesentlichen um die Erweiterung der Auslaufzonen und die Installation eines Kiesbettes.

 

Die Infrastruktur:

Die Infrastruktur der Rennstrecke ist in die Jahre gekommen. Daher wurde beschlossen, die Arbeiten an der Strecke mit den unbedingt notwendigen Arbeiten an der Infrastruktur zu verbinden, um den Zuschauern bessere Möglichkeiten zu bieten.

 

Wir werden Sie jede Woche ausführlicher über den Stand der Arbeiten an den einzelnen Standorten auf und neben der Strecke informieren.

Bruxelles (Kurve 8)

 

In der Kurve von Bruxelles wird ein Teil des Teerbelags entfernt, um das Kiesbett zu vergrößern.

Blanchimont (Kurve 16 & 17)

 

Die Auslaufzone von Kurve 17 wird vergrößert, ein Kiesbett geschaffen und die Leitplanke verlegt.  Außerdem wird die asphaltierte Auslaufzone in Kurve 16 in ein Kiesbett umgewandelt. Außerdem wird ein Wirtschaftsweg angelegt.

La Source (Kurve 1) und der Bereich der 24H-Tribüne 

 

Die Auslaufzone in der Source-Kurve wird vergrößert, um die Sicherheit auf der Strecke zu erhöhen, und es wird dort ein Kiesbett eingerichtet. Die 24-Stunden-Tribüne wird in einem zweiten Schritt durch eine neue, modernere Tribüne ersetzt, die sich besser in ihre Umgebung einfügt.

Combes und Malmedy (Kurven 6 und 7)

 

In Combes und Malmedy wird der Auslauf vergrößert, die Schienen werden verlegt und der Asphalt durch ein Kiesbett ersetzt. Außerdem werden neue Wirtschaftswege angelegt

Raidillon und Eau Rouge (Kurve 2 -> 4)

 

Im oberen Teil von Raidillon (Turn 4) wird der Asphaltauslauf auf der rechten Seite der Strecke vergrößert. Der linke Teil des Raidillon (Turn 3) wird einer größeren Asphaltausfahrt Platz machen. Am Fuß des Raidillon, Eau Rouge (Turn 2), werden die Schienen versetzt, um den Auslauf zu vergrößern. Ende April wird dann am oberen Ende des Raidillon eine überdachte Tribüne mit 4.600 Plätzen und VIP-Logen errichtet.

 

Die Schikane (Kurve 18 und 19)

Ein Teil der Auslaufzone wird für ein Kiesbett weichen.

 

Text und Bilder: Spa-Francorchamps Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0