FORD MUSTANG AUF DEM WEG ZURÜCK NACH LE MANS

Bild: Ford Presse
Bild: Ford Presse

Der Ford Mustang, der gerade seine siebte Generation enthüllt hat, wird bald nach Le Mans zurückkehren.

"Der Mustang wird auf allen großen Rennstrecken der Welt gefahren, aber es gibt kein Rennen und keine Strecke, die mehr mit unserer Geschichte zu tun hat als Le Mans", sagte Bill Ford, Vorstandsvorsitzender, bei The Stampede, dem Debüt des brandneuen Ford Mustang der siebten Generation. "Dort haben wir es in den 1960er Jahren mit Ferrari aufgenommen und gewonnen, und 50 Jahre später sind wir zurückgekehrt und haben die Welt erneut schockiert.

"Der Mustang wird nach Le Mans zurückkehren. Und wieder werden wir wie die Hölle fahren."

 

 

Ford nahm 1964 mit dem Ford GT 40 am 24-Stunden-Rennen von Le Mans teil und triumphierte 1966 mit einem 1:3-Sieg auf dem Podium. Dann, auf den Tag genau 50 Jahre später, gelang es Ford erneut, die 24 Stunden von Le Mans mit Ford Chip Ganassi Racing und dem Ford GT zu gewinnen, während ein anderer Ford GT Dritter wurde. Der Mustang nahm bereits 1967 und 1997 an den Rennen in Le Mans teil.

"Der Mustang GT3 wird im Jahr 2024 startberechtigt sein", sagte Mark Rushbrook, Global Director, Ford Performance Motorsports. "Wir freuen uns darauf, den Mustang dort fahren zu sehen."

 

Text: Ford Pressemeldung