WRT und Audi gehen ab 2023 getrennte Wege

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Das Team WRT von Vincent Vosse zählt zu den erfolgreichsten Mannschaften im Kreis der Partner von Audi Sport customer racing und hat sich entschlossen, ab 2023 einen neuen Weg einzuschlagen. Das 2010 gegründete W Racing Team hat bis heute 13 Fahrer-Meisterschaftstitel in GT-Rennserien und mehr als 20 weitere Klassentitel eingefahren – allesamt mit dem GT3-Sportwagen Audi R8 LMS. 

Darüber hinaus war das belgische Unternehmen nicht nur Einsatzteam für viele von Audi Sport customer racing unterstützte Rennen, sondern ein globaler Botschafter für Audi Sport. Es hat mit der Marke namhafte internationale Einzelsiege eingefahren, beispielsweise bei den 10 Stunden von Suzuka und den 12 Stunden von Bathurst, und war so maßgeblich an den Titeln der Intercontinental GT Challenge beteiligt.

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Sechs Gesamtsiege bei 24-Stunden-Rennen – darunter der allererste überhaupt mit einem Audi R8 LMS im Jahr 2011 in Spa – sowie viele Dutzend Rennsiege mit Sport- und Tourenwagen in Sprint- und Langstreckenrennen runden die herausragende gemeinsame Bilanz mit den Belgiern ab. 

 

Die Partnerschaft zwischen dem Team WRT und Audi Sport customer racing hat den Kundensport bei Audi geprägt und zählt zu den bemerkenswertesten Erfolgsgeschichten im modernen GT-Rennsport. 

„Nach 13 fantastischen Jahren gehen wir ab 2023 getrennte Wege, bleiben uns aber weiterhin freundschaftlich verbunden“, sagt Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing. „Das enge Verhältnis zu Vincent Vosse wie auch zu Yves und Pascal Weerts ist von tiefem Vertrauen, gemeinsamen sportlichen Werten und absolutem Erfolgsstreben geprägt. Ein herzliches Dankeschön an sie und ihr gesamtes Team, verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft.“

 

Text: Audi Sport Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0