Tausende von Fans begrüßen die Stars des GT-Rennsports bei der TotalEnergies 24 Hours of Spa Parade

Bild: SRO
Bild: SRO

Beliebte Tradition vor dem Rennen kehrt nach zweijähriger Abwesenheit mit einem Paukenschlag zurück 

Zahlreiche Zuschauer begrüßen das 66 Fahrzeuge umfassende Feld der TotalEnergies 24 Hours of Spa

Autogrammstunde und Fahrerbriefing stehen ebenfalls wieder auf dem Programm 

Tausende von Fans stürmten am Mittwoch in das Stadtzentrum von Spa, als eine phänomenale Sammlung von GT-Fahrzeugen an der traditionellen Parade der TotalEnergies 24 Hours of Spa teilnahm.

 

Die Veranstaltung, die 2002 zum ersten Mal stattfand, aber aufgrund von Covid-19-Beschränkungen bei den beiden vorangegangenen Auflagen nicht durchgeführt werden konnte, erfreute sich großer Beliebtheit. Es war also drei Jahre her, dass die Öffentlichkeit das letzte Mal die Gelegenheit hatte, GT3-Fahrzeuge in dieser einzigartigen Umgebung zu erleben. 

Die Zuschauer säumten die Straßen nach Spa schon vor dem Start der Parade und nutzten die Gelegenheit, die Atmosphäre aufzusaugen. Sie sahen alle Fahrzeuge, die an diesem Wochenende an den TotalEnergies 24 Stunden von Spa teilnehmen werden, und das gesamte 66 Fahrzeuge umfassende Starterfeld machte sich auf den Weg von der Rennstrecke in die Stadt. 

 

Neun verschiedene Marken waren zu sehen und repräsentierten eine Reihe der weltweit führenden GT-Hersteller. Die deutschen Hersteller waren mit Audi, BMW, Mercedes-AMG und Porsche gut vertreten, während die italienischen Rivalen Ferrari und Lamborghini ebenfalls großes Interesse auf sich zogen und Aston Martin, Bentley und McLaren für britisches Flair sorgten.

Das war aber noch nicht alles, was sie sahen. Zu den TotalEnergies 24 Hours of Spa gesellten sich Autos, die die Rahmenrennen des kommenden Wochenendes repräsentierten, darunter die Lamborghini Super Trofeo und die GT4 European Series. Darüber hinaus nahmen auch einige Teilnehmer des SRO 30th GT Anniversary by Peter Auto an der Parade teil.

 

Bild: SRO
Bild: SRO

Diese einmalige Veranstaltung bringt Maschinen der GT1-, GT2- und GT3-Kategorien zusammen, um drei Jahrzehnte zu feiern, seit Stéphane Ratel 1992 sein erstes internationales GT-Event organisierte. An der Parade nahmen mehrere ikonische Fahrzeuge teil, darunter auch alte Bekannte aus der GT1-Ära.

 

 

Bei der Ankunft im Stadtzentrum wurden alle Fahrzeuge geparkt, um dem Publikum die Möglichkeit zu geben, sie aus nächster Nähe zu betrachten. Die Stars der diesjährigen TotalEnergies 24 Stunden von Spa gaben anschließend Tausenden von begeisterten Fans Autogramme, bevor sie zur Fahrerbesprechung ins Theater gingen.

Der Tag endete mit der Rückfahrt ins Fahrerlager von Spa-Francorchamps, um sich auf die Action auf der Strecke am Donnerstag vorzubereiten. Als die Sonne über den Ardennen unterging, waren die Fans wieder in Scharen auf den Straßen unterwegs.

 

Am Donnerstag liegt der Fokus wieder auf den Aktivitäten auf der Rennstrecke, wo im Laufe des Tages vier Sessions stattfinden werden. Die Action beginnt um 10:50 Uhr mit dem Freien Training, das die erste Gelegenheit in diesem Jahr für das gesamte 66 Fahrzeuge umfassende Feld darstellt, sich auf dem 7 km langen Kurs von Spa zu testen.

 

 

 

 

 

Das Pre-Qualifying beginnt um 16.15 Uhr und dauert eine Stunde, bevor um 20.40 Uhr die wichtigste Sitzung des Tages stattfindet: das Qualifying für die TotalEnergies 24 Hours of Spa. Hier werden die 20 Teilnehmer für die Super Pole am Freitag ermittelt und die endgültigen Startplätze für die Positionen 21 bis 66 vergeben.

Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen sind, richtet sich der Fokus auf das größte GT-Rennen der Welt, die 74. TotalEnergies 24 Stunden von Spa, die am Samstag, den 30. Juli um 16:45 Uhr beginnen und am Sonntag zur gleichen Zeit enden. Die Parade ist abgeschlossen und die Rennstrecke steht im Mittelpunkt des Geschehens - der Start des größten Rennens der Saison rückt näher.

 

Text: SRO Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0