Unglaubliches Aufgebot an historischen Fahrzeugen für das 30. GT-Jubiläum der SRO von Peter Auto bestätigt

Bild: SRO
Bild: SRO

Maschinen der GT1-, GT2- und GT3-Klassen treten bei zwei Rennen in Spa-Francorchamps an

Maserati MC12, Chrysler Viper GTS-R und Aston Martin DBR9 gehören zu den Highlights des 28 Fahrzeuge umfassenden Feldes

 

Die Rennen finden am Freitag, den 29. Juli um 17:05 Uhr und am Samstag, den 30. Juli um 14:00 Uhr statt.

Ein hochkarätiges Starterfeld wurde für das SRO 30th GT Anniversary by Peter Auto zusammengestellt, das bei den diesjährigen TotalEnergies 24 Stunden von Spa (28. bis 31. Juli) einen ganz besonderen, einmaligen Auftritt haben wird.

 

Im Vorfeld des belgischen Langstreckenklassikers finden zwei historische Rennen statt, mit denen Stéphane Ratel sein erstes internationales GT-Rennen organisiert und die heutige SRO Motorsports Group ins Leben gerufen hat.

Um diesen Meilenstein zu würdigen, wandte sich Ratel an seinen Freund und ehemaligen Mitarbeiter Patrick Peter. Zusammen mit Jürgen Barth organisierten die beiden die BPR Global GT Series (1994-1996), und Peter hat sich seitdem einen hervorragenden Ruf im historischen Rennsport erworben. Das Team Peter Auto war daher die ideale Wahl, um ein außergewöhnliches Feld von 28 Fahrzeugen zusammenzustellen, die in Spa-Francorchamps zwei 60-minütige Rennen bestreiten werden. 

Nach dem Training am Donnerstag findet am Freitagmorgen das Qualifying statt, bevor um 17:05 Uhr MESZ der erste Lauf ausgetragen wird. Der zweite Lauf wird am Samstag um 14:00 Uhr gestartet und ist der letzte Wettbewerb vor dem Start der TotalEnergies 24 Hours of Spa um 16:45 Uhr. Die Fans zu Hause müssen nichts verpassen, denn beide Rennen werden live auf dem YouTube-Kanal von GT World übertragen.

 

Der belgische Langstreckenklassiker ist der ideale Schauplatz für diese Feier. Seit der Umstellung auf das GT-Reglement im Jahr 2001 hat er sich zum Aushängeschild der Disziplin entwickelt. Bei der Ausgabe 2022 werden 66 Fahrzeuge von neun verschiedenen Herstellern an den Start gehen. Viele der Fahrzeuge, die beim 30. GT-Jubiläum der SRO by Peter Auto an den Start gehen, haben in den Ardennen bereits eine lange Tradition. 

Bild: SRO
Bild: SRO

Das Starterfeld reicht von 1999 bis 2013 und umfasst die Chrysler Viper GTS-R, den Maserati MC12 GT1, den Aston Martin DBR9, den Lamborghini Murcielago R-SV, den Ferrari F430 GTC, eine Reihe von Porsche-Modellen und mehrere GT3-Fahrzeuge, die den Erfolg dieser Kategorie begründet haben.

Kenner werden mehrere Gewinner der TotalEnergies 24 Hours of Spa unter den Teilnehmern finden. Larbre Compétition triumphierte zweimal mit der legendären Chrysler Viper GTS-R, die im Jahr 2001 die ersten vier Plätze belegte. Der belgische Fahrer Christophe Van Riet wird am Steuer der großen amerikanischen Maschine sitzen und dürfte bei den Fans viele schöne Erinnerungen wecken.

 

Die Ausgabe 2003 war eine der außergewöhnlichsten in der Geschichte der TotalEnergies 24 Hours of Spa. Der von Freisinger eingesetzte Porsche 996 GT3-RS aus der zweitklassigen N-GT-Kategorie nutzte den starken Regen aus, um mit seiner Besatzung Ortelli/Lieb/Dumas einen überwältigenden Gesamtsieg zu erringen. Zur Feier des 30-jährigen Bestehens der SRO werden zwei Versionen dieses Fahrzeugs an den Start gehen.

Mit drei Siegen bei vier Starts zwischen 2005 und 2008 etablierte sich der Maserati MC12 GT1 als eine der kultigsten Maschinen der Veranstaltung. Der vom Team von Michael Bartels eingesetzte Wagen in der unverwechselbaren Vitaphone-Lackierung ist mit seinen schnittigen Linien und dem Klang seines V12 untrennbar mit Spa verbunden. Mit dem MC12 errang Éric van de Poele 2008 seinen rekordverdächtigen fünften Gesamtsieg bei dieser Veranstaltung. Der niederländische Rennfahrer Niek Hommerson - Gewinner der Pro-Am-Klasse in den Jahren 2012 und 2014 - wird einer der Fahrer hinter dem Steuer dieses unglaublichen Ungetüms sein.

 

Im Jahr 2006 gewann der Maserati nach einem packenden Duell mit dem Aston Martin DBR9 von Phoenix Racing. Zwei Jahre später stand das britische Auto dank Gigawave Motorsport auf der dritten Stufe des Podiums. Der von Prodrive entwickelte DBR9 markierte Astons Rückkehr in den Rennsport und ist ein Symbol für die GT1-Ära in ihrer extremsten Form. In Spa-Francorchamps werden vier Exemplare auf der Strecke zu sehen sein.

Der Ferrari F430 GTC, der 2006 den Sieg in der zweithöchsten GT2-Klasse errungen hat, wird vom Belgier Guy Fawe zur Verfügung gestellt. Der Lamborghini Murcielago R-SV GT1 war in Spa zwar nicht sehr erfolgreich, aber die Kurven und die Dramatik des Autos haben ihre Spuren hinterlassen. Der tschechische Rennfahrer Tomas Enge, der bei den TotalEnergies 24 Stunden von Spa 2008 auf einem Lamborghini den achten Platz belegte, wird sich den italienischen Wagen mit Stefan Rosina teilen. Ein zweiter Murcielago wird das Feld weiter verstärken, der von keinem Geringeren als Stéphane Ratel gefahren wird. 

 

 

Die erste Generation der GT3-Maschinen wird ebenfalls auf der Strecke zu sehen sein, darunter mehrere Exemplare der Chevrolet Corvette C6 Z06R und Audis äußerst erfolgreicher R8 LMS ultra. Außerdem werden ein Lamborghini Gallardo GT3, ein Aston Martin Vantage GT3 und der jüngste Sieger aus dem Hause Mercedes-Benz, der SLS AMG GT3, zu sehen sein. 

 

Starterliste
Starterliste

Zusätzlich zu ihren Auftritten auf der Rennstrecke werden die Fahrzeuge gemeinsam im Fahrerlager ausgestellt. Zu ihnen gesellen sich weitere wichtige GT-Maschinen, von denen einige nur zu Ausstellungszwecken anwesend sein werden. Dazu gehören der BMW Z4 GT3, mit dem Marc VDS Racing 2015 den Sieg errungen hat, ein Marc VDS Racing Ford GT, der an der FIA GT1-Weltmeisterschaft teilgenommen hat, ein McLaren F1 GTR Long Tail, ein Venturi und verschiedene Lamborghinis.

 

Das SRO 30th GT Anniversary by Peter Auto verspricht den Fans eine unvergessliche Reise in die Vergangenheit, während die jüngeren Besucher die einmalige Gelegenheit haben werden, diese Fahrzeuge zum ersten Mal zu erleben. Viele der Fahrzeuge werden am Mittwoch, dem 27. Juli, im Stadtzentrum von Spa zu sehen sein, während die Teilnehmer ebenfalls zur Teilnahme an der mit Spannung erwarteten Parade eingeladen wurden. Während die 74. TotalEnergies 24 Stunden von Spa das Beste des modernen Motorsports bieten werden, wird das SRO 30th GT Anniversary by Peter Auto dafür sorgen, dass auch die Legenden der Vergangenheit im Mittelpunkt stehen.

 

Text: SRO

Kommentar schreiben

Kommentare: 0