24h Spa-Francorchamps: Fünf BMW M4 GT3 starten beim größten GT3-Rennen der Welt

Bild: BMW Presse
Bild: BMW Presse

Am 30./31. Juli steht für die BMW M Motorsport Teams und Fahrer das nächste große Highlight der Langstrecken-Saison an: die 24 Stunden von Spa-Francorchamps (BEL). Das ROWE Racing Team tritt mit zwei BMW M4 GT3 in der Pro-Kategorie an und kämpft damit um den Gesamtsieg. Im Fahrzeug mit der Startnummer 50 feiert das BMW Junior Team seine Spa-Premiere. Beim ersten Auftritt des BMW M4 GT3 beim größten GT3-Rennen der Welt sind auch die Teams Walkenhorst Motorsport und ST Racing mit insgesamt drei Fahrzeugen in den Cup-Klassen am Start. Die Marke BMW ist mit 24 Triumphen Rekordsieger bei den 24h Spa-Francorchamps.

Bild: SRO
Bild: SRO

Für ROWE Racing treten die Stammfahrer an, die bereits die ersten beiden Saisonrennen des Fanatec GT World Challenge Europe Endurance Cups bestritten haben. Im #50 BMW M4 GT3 wechseln sich die BMW Junioren Dan Harper (GBR), Max Hesse (GER) und Neil Verhagen (USA) ab. Das Trio verpasste zuletzt in Le Castellet (FRA) mit Platz vier das Podium nur knapp. Im Schwesterfahrzeug mit der Nummer 98 gehen Nick Catsburg (NED), Augusto Farfus (BRA) und Nick Yelloly (GBR) ins Rennen. Catsburg konnte die 24h Spa-Francorchamps 2015 am Steuer des BMW Z4 GT3 gewinnen, ROWE Racing war im Jahr darauf mit dem BMW M6 GT3 erfolgreich.

Bild: SRO
Bild: SRO

2018 feierte Walkenhorst Motorsport den Gesamtsieg. Diesmal gehen die beiden BMW M4 GT3 des Teams in den Cup-Klassen Gold und Bronze an den Start. Im Gold Cup sind BMW M Werksfahrer Jens Klingmann (GER) sowie die drei US-Amerikaner Michael Dinan, Robby Foley und Richard Heistand im Einsatz. Im Bronze Cup für reine Amateur-Fahrer wechselt sich Teamchef Henry Walkenhorst mit Jörg Breuer, Friedrich von Bohlen und Mario von Bohlen (alle GER) ab. Im Silver Cup feiert das ST Racing Team seine Spa-Premiere. Den #28 BMW M4 GT3 teilen sich Samantha Tan, Nick Wittmer (beide CAN), Harry Gottsacker (USA) und Maxime Oosten (NED).

Während des gesamten Wochenendes stellt BMW M Motorsport im Fahrerlager den neuen BMW M4 GT4 aus, der ab der Saison 2023 weltweit im Renneinsatz sein wird. Zudem können die Fans auf der Paddockfläche „M Town“ BMW M Serienfahrzeuge bewundern, und es finden regelmäßig Talks auf der Bühne statt. Rennstart der 24 Stunden von Spa-Francorchamps ist am Samstag, 30. Juli, um 16.45 Uhr.

Stimmen vor den 24h Spa-Francorchamps:

 

 

Andreas Roos (Leiter BMW M Motorsport): „In Spa-Francorchamps steht für den neuen BMW M4 GT3 die nächste Premiere bei einem der ganz großen 24-Stunden-Klassiker an. Mit einem Feld von mehr als 60 GT3-Fahrzeugen ist die Herausforderung, die dieses Rennen bietet, enorm. BMW M Motorsport hat eine herausragende Bilanz bei diesem Klassiker, und mit ROWE Racing und Walkenhorst Motorsport treten die beiden letzten BMW Siegerteams an. Wir haben also beste Voraussetzungen, um mit dem BMW M4 GT3 an die Erfolge seiner Vorgänger anknüpfen zu können. Seit den 24 Stunden auf dem Nürburgring haben wir intensiv daran gearbeitet, das Fahrzeug noch standfester zu machen und weiter zu optimieren. Wir sind zuversichtlich, dass sich das in Spa-Francorchamps auszahlen wird.”

Hans-Peter Naundorf (Teamchef ROWE Racing): „Wir freuen uns sehr darauf, wieder in Spa antreten zu können. Dieses Rennen ist eine große Herausforderung für die Teams und Fahrer und eine Mega-Show für die Fans. Die 24 Stunden von Spa-Francorchamps sind auch in diesem Jahr wieder hochkarätig besetzt. Unser Ziel für das Rennen ist eigentlich ganz klar: ROWE Racing hat bei jedem 24‑Stunden‑Rennen den Anspruch, aufs Podium fahren zu können. Und natürlich wollen wir unsere einzigartige Erfolgsbilanz auf dieser Strecke weiter ausbauen. Dafür muss aber die Zuverlässigkeit unseres neuen BMW M4 GT3 mitspielen, was im ersten Jahr eines neuen Fahrzeugs immer eine Challenge ist. BMW M Motorsport und wir selbst haben in den letzten Wochen hart dafür gearbeitet. Als Team haben wir uns so gewissenhaft und so intensiv wie noch nie auf dieses Rennen vorbereitet.”

Bild: BMW Presse
Bild: BMW Presse

Nick Catsburg (#98 BMW M4 GT3, ROWE Racing): „Dieses Rennen ist jedes Jahr einer meiner absoluten Favoriten im Rennkalender – umso mehr natürlich seit meinem Gesamtsieg 2015. Zusammen mit Augusto Farfus und Nick Yelloly haben wir ein sehr schnelles und erfahrenes Fahrertrio auf unserem Auto. Das Team hat mit Spa-Siegen in Fahrzeugen verschiedener Hersteller eine beeindruckende Bilanz. So gesehen sollten wir eine gute Chance haben, wieder ganz vorne mitfahren zu können. An der Strecke gab es ein paar Veränderungen, die im Rennen ein Thema werden könnten. Ich denke zum Beispiel an Kies auf der Strecke. Umso mehr wird es darum gehen, sich aus allem Ärger herauszuhalten und ein sauberes Rennen zu fahren. Ich kann es kaum erwarten, dass es losgeht.“

Max Hesse (#50 BMW M4 GT3, ROWE Racing): „Wir freuen uns riesig auf unser erstes 24-Stunden-Rennen mit ROWE Racing und die große Herausforderung in Spa-Francorchamps. Unser letztes Rennen in Le Castellet ist mit Platz vier gut gelaufen. Zuletzt haben wir bei den 24h Portimão, wo wir den neuen BMW M4 GT4 getestet haben, noch einmal viel gelernt, was die richtigen Abläufe während eines 24-Stunden-Rennens angeht. Nach den Eindrücken des Spa-Tests scheint unsere Pace im Rennen gut zu sein. Für das Qualifying können wir uns sicher noch etwas verbessern. Für mich steht zudem der erste Einsatz im Simulator bei der Fanatec Esports GT Pro Series an. Ich werde versuchen, dort eine gute Leistung zu zeigen und eventuell ein paar Punkte für die Teamwertung mitzunehmen.“

Jens Klingmann (#34 BMW M4 GT3, Walkenhorst Motorsport): „Wir haben im Gold Cup ein sehr starkes Paket zusammen. Walkenhorst Motorsport hat das Rennen bereits gewonnen, und meine US-Fahrerkollegen sind alle sehr schnell. Von daher kann unser Ziel nur lauten, in unserer Klasse den Sieg einzufahren. Der BMW M4 GT3 hat mittlerweile viele Rennkilometer absolviert, aber dennoch wird die Strecke in Spa-Francorchamps über 24 Stunden noch einmal ein echter Härtetest werden. Der Test im Vorfeld ist für uns sehr gut gelaufen, und wir gehen voller Zuversicht in das Wochenende.“

 

Text: BMW Motorsport Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0