Audi peilt fünften Sieg des R8 LMS in Spa an

Eau Rogue und Radillion bei den 24 Stunden von Spa 2020
Bild: Audi

Fünf Teams von Audi Sport customer racing beim 24-Stunden-Rennen

Sportliche Spannung in Gesamt- und Klassenwertungen

Dreizehn Fahrer von Audi Sport am Start

Audi Sport customer racing will bei der 74. Ausgabe der 24 Stunden von Spa vom 28. bis 31. Juli seine Erfolgsserie fortsetzen. Das Ziel: Der R8 LMS nimmt bereits den dritten 24-Stunden-Gesamtsieg in diesem Jahr ins Visier. Darüber hinaus geht es für Fahrer und Teams in verschiedenen Klassen um wertvolle Punkte und entscheidende Meisterschaftspositionen in der Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS. Nicht weniger als zwölf Audi R8 LMS treten beim größten GT3-Rennen der Welt in den belgischen Ardennen an.

 

„Unsere bisherige Langstreckensaison verlief mit zwei 24-Stunden-Rennerfolgen erstklassig“, sagt Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing. „Die Leistungen des Kundenteams WRT in Dubai im Januar und des Audi Sport Team Phoenix auf dem Nürburgring im Juni sind bereits zur Saisonhalbzeit herausragend. Nun wollen wir unsere Erfolgsgeschichte in Spa fortsetzen, wo uns 2011, 2012, 2014 und 2017 jeweils der Gesamtsieg gelungen ist.“ Zwei der dort erfolgreichen Teams – WRT und Saintéloc Racing – sind erneut mit Audi Sport dabei. Hinzu kommen Attempto Racing, Boutsen Racing sowie Tresor by Car Collection.

 

Für zwei Mannschaften bedeutet der 1924 erstmals ausgetragene Langstrecken-Klassiker in den Ardennen das Heimspiel: Boutsen Racing stammt aus Wavre, nur rund eineinhalb Autostunden entfernt von Spa. Unter Leitung von Olivia Boutsen und Olivier Lainé hat das Unternehmen die 24 Stunden von Spa schon vielfach bestritten. Die Mannschaft setzt für ihre Privatfahrer Adam Eteki, Benjamin Lessennes, Antoine Leclerc und Karim Ojjeh in der Gold-Wertung nun erstmals einen Audi ein.

 

Das Team WRT aus Baudour, rund 180 Kilometer von der Strecke entfernt, hat 2011 den ersten und 2014 einen weiteren Sieg von Audi in Spa erzielt. Und vor genau 20 Jahren hat Teamchef Vincent Vosse, damals noch als Rennfahrer, das 24-Stunden-Rennen persönlich gewonnen. Zu den fünf Fahrerteams, auf die der Belgier und seine Mitarbeiter setzen, zählen zwei Pro-Aufgebote des Audi Sport Team WRT. Kelvin van der Linde, Dries Vanthoor und Charles Weerts bilden eine starke Dreierkombination. Bei den 24 Stunden von Spa 2021 zeigte das Trio eine eindrucksvolle Aufholjagd, die sie vom hinteren Starterfeld bis auf Rang zwei brachte. Sie dominierten ebenfalls den Saisonauftakt der GT World Challenge Europe in Imola Anfang April. Nico Müller und Frédéric Vervisch gehen mit prominenter Unterstützung an den Start: Der neunmalige Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi erlernt sein neues Metier nach seinem Wechsel in den Automobilsport nicht zuletzt dank der beiden Profis von Audi rasch und gründlich. Ein beachtlicher fünfter Gesamtrang in einem Feld von 53 Teilnehmern Anfang Juni in Le Castellet war die Saisonbestleistung dieses Trios. Mit nur einem Punkt Rückstand ist WRT aktuell Tabellenzweiter der Endurance-Teamwertung.

Auch die drei weiteren Autos des Teams WRT haben klare Ziele: Benjamin Goethe, Jean-Baptiste Simmenauer und Thomas Neubauer sind mit nur zwei Zählern Rückstand Tabellenzweite der Silver-Wertung. Ihre Teamkollegen Finlay Hutchison, Diego Menchaca und Lewis Proctor folgen an vierter Stelle. Die Brüder Arnold und Maxime Robin sind mit Ryuichiro Tomita Tabellenfünfte in der Gold-Wertung und teilen sich das Auto mit Ulysse De Pauw.

 

Das Audi Sport Team Attempto aus Hannover unter der Leitung von Arkin Aka hat einen ehemaligen Spa-Sieger an Bord: Markus Winkelhock, Gewinner von 2017, wechselt sich in diesem Jahr mit seinen Audi Sport-Kollegen Dennis Marschall und Ricardo Feller ab. Den zweiten Audi von Attempto Racing fahren die Privatiers Alex Aka, Juuso Puhakka, Nicolas Schöll und Marius Zug. Sie belegen aktuell Platz sechs in der Silver-Wertung.

 

Das französische Audi Sport Team Saintéloc von Sébastien Chetail – 2017 Gewinner der 24 Stunden von Spa – hat mit Christopher Mies und Patric Niederhauser ebenfalls zwei Audi Sport-Fahrer an Bord. Sie sind gemeinsam mit dem Schweizer Nachwuchsfahrer Lucas Légeret für die Pro-Wertung eingeschrieben. Gilles Magnus, Audi-Sport-Fahrer aus der FIA WTCR, wird sich das Schwesterauto von Saintéloc mit Nicolas Baert, César Gazeau und Aurélien Panis teilen, das Team ist für die Silver-Klasse eingeschrieben.

 

Zwei weitere GT3-Sportwagen mit den Vier Ringen bereiten die Mitarbeiter von Peter Schmidt vor. Im Audi Sport Team Tresor vertraut der Teamchef auf die beiden Audi Sport-Piloten Mattia Drudi und Christopher Haase, einen weiteren Sieger von 2017. Sie gehen mit Luca Ghiotto in der Pro-Wertung an den Start, in der sie aktuell Siebte sind. Für ihre Teamkollegen von Tresor by Car Collection – Daniele Di Amato, Alberto Di Folco, Pierre Alexandre Jean und Lorenzo Patrese – geht es um Punkte im Silver Cup.

 

Die Fans dürfen sich auf einen spannenden Wettbewerb von 65 Teilnehmern mit neun Marken freuen. Audi berichtet vom großen Sportwagen-Festival in den Ardennen umfassend auf seinen Social-Media-Kanälen und auf audi-mediacenter.com. Der Veranstalter bietet das gesamte Spektakel auf seiner Website gt-world-challenge-europe.com im Livestream.

Die Fahrer und Teams in Spa

 

Boutsen Racing

Audi R8 LMS #10 Adam Eteki/Benjamin Lessennes/Antoine Leclerc/Karim Ojjeh

 

Tresor by Car Collection

Audi R8 LMS #11 Daniele Di Amato/Alberto Di Folco/Pierre Alexandre Jean/Lorenzo Patrese

 

Audi Sport Team Tresor

Audi R8 LMS #12 Mattia Drudi/Luca Ghiotto/Christopher Haase

 

Audi Sport Team Saintéloc

Audi R8 LMS #25 Lucas Légeret/Christopher Mies/Patric Niederhauser

 

Saintéloc Junior Team

Audi R8 LMS #26 Nicolas Baert/César Gazeau/Gilles Magnus/Aurélien Panis

 

Team WRT

Audi R8 LMS #30 Benjamin Goethe/Thomas Neubauer/Jean-Baptiste Simmenauer

Audi R8 LMS #31 Finlay Hutchison/Diego Menchaca/Lewis Proctor

Audi R8 LMS #33 Ulysse De Pauw/Arnold Robin/Maxime Robin/Ryuichiro Tomita

 

Audi Sport Team WRT

Audi R8 LMS #32 Kelvin van der Linde/Dries Vanthoor/Charles Weerts

Audi R8 LMS #46 Nico Müller/Valentino Rossi/Frédéric Vervisch

 

Audi Sport Team Attempto

Audi R8 LMS #66 Ricardo Feller/Dennis Marschall/Markus Winkelhock

 

Attempto Racing

Audi R8 LMS #99 Alex Aka/Juuso Puhakka/Nicolas Schöll/Marius Zug

 

Tex: Audi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0