· 

Gut aufgestellt für den Start: Auftakt des BMW M2 Cup am Lausitzring

Bild: BMW Motorsport
Bild: BMW Motorsport

Das Warten der Fans und die intensiven Vorbereitungen haben endlich ein Ende: Am kommenden Wochenende, vom 20. bis 22. Mai, startet der BMW M2 Cup in seine zweite Saison. Der BMW-Markenpokal ist 2022 erneut Teil des exklusiven Rahmenprogramms der DTM.

 

Der langersehnte Saisonauftakt findet also auf der Strecke statt, auf der ein Jahr zuvor alles begann – dem Lausitzring. Die jüngste Rennstrecke Deutschlands war bereits 2021 der spektakuläre Schauplatz für die ersten beiden Saisonläufe. Dafür sorgte nicht zuletzt „Turn 1“ des Tri-Ovals. Die einzige Steilkurve im Rennkalender verspricht packende Kopf-an-Kopf-Duelle. Das Rennen in der Lausitz ist dabei auch der erste Lauf der DTM in Deutschland und zugleich Saisonauftakt der Rahmenserien DTM Trophy und DTM Classic. 

 

Dieses exklusive Umfeld und das ausgewogene Gesamtpaket sind nur zwei Gründe, weshalb die Startplätze in der Nachwuchsserie so begehrt sind. Deswegen war bis zuletzt spannend, welche Talente das Fahrerfeld bereichern. So fand das finale Shootout am Red Bull Ring nur eine Woche vor Saisonbeginn statt. Hier konnten sich die jungen Fahrerinnen und Fahrer noch einmal beweisen und die letzten Cockpits sichern.

Jörg Michaelis: Wir legen hierbei großen Wert auf die Qualität und berücksichtigen mehrere Punkte. Zum Beispiel, ob wir das Talent entwickeln können und ob der Wille da ist, hart zu arbeiten, um die gesteckten Ziele zu erreichen. Nun haben wir ein Starterfeld mit Top-Talenten, die ihren Weg machen werden.“

 

Das hohe Interesse zeugt vom erfolgreichen Konzept der Serie. Der einzige Markenpokal im Rahmen der DTM hat sich bereits in seiner ersten Saison als echte Talentschmiede erwiesen: „Unsere Idee war es, dem Nachwuchs eine kostengünstige Plattform mit absoluter Chancengleichheit zu bieten, die gleichzeitig Schule und Sprungbrett für talentierte Fahrerinnen und Fahrer sein soll. Wir freuen uns umso mehr, dass dieses Konzept schon in der ersten Saison aufgegangen ist“, ergänzt Michaelis.

So bietet der BMW M2 Cup nicht nur reichlich Action auf den Rundkursen, sondern gibt auch die Chance, sich unter den Augen der DTM-Teamchefs zu beweisen und so die nächsten Schritte in höhere Klassen zu machen. Neben Louis Henkefend, dem Champion der Saison 2021, schafften das auch Colin Caresani, Nick Hancke und Rodrigo Almeida, die in die DTM Trophy aufgestiegen sind. Louis Henkefend und Colin Caresani werden bei Project 1 sogar als Teamkollegen im BMW M4 GT4 an den Start gehen.

 

Das Rennwochenende in der Lausitz startet am Freitagvormittag mit einem Training, in dem es darum geht, den BMW M2 CS Racing optimal einzustellen. Im Qualifying um 16:10 Uhr kämpfen die Piloten um die besten Startplätze für die beiden Rennen, die jeweils am Samstag und Sonntag um 11:15 bis 11:50 Uhr starten. Auf dem offiziellen YouTube-Kanal von BMW M werden alle Läufe live auf Deutsch und Englisch übertragen. Wer den BMW M2 Cup im Rahmen der DTM vor Ort erleben möchte, kann sich an bekannten Vorverkaufsstellen und unter DTM.com noch Tickets sichern.

 

Text: BMW Motorsport

Kommentar schreiben

Kommentare: 0