Marciello führt vor Götz, Akkodis ASP Mercedes-AMG sichert sich in Magny-Cours die erste Startreihe

Bild: SRO
Bild: SRO

Raffaele Marciello setzte seine jüngste Formkurve fort und sicherte sich die Pole-Position für das Sprint-Cup-Rennen heute Nachmittag in Magny-Cours, wobei er einen neuen Rundenrekord auf der französischen Strecke aufstellte. 

 

Der Akkodis ASP-Pilot war der klare Favorit auf die Bestzeit, nachdem er in dieser Saison bereits einen bemerkenswerten Ein-Runden-Speed gezeigt hatte. Mit seiner Bestzeit von 1.35,444 Minuten lag der Mercedes-AMG mit der Startnummer 89 0,258 Sekunden vor dem Schwesterauto mit der Startnummer 88, das von Maxi Götz pilotiert wurde, und sicherte dem französischen Team damit einen Platz in der ersten Startreihe.

Den größten Widerstand erwartete man von Dries Vanthoor (#32 Team WRT Audi), doch der amtierende zweifache Champion machte im Qualifying einen seltenen Fehler, als er in der Schikane zu viel Randstein nahm und sich rückwärts ins Kiesbett drehte. Vanthoor hatte Glück, dass er es ohne ernsthafte Schäden zurück an die Box schaffte, aber der Zwischenfall löste eine rote Flagge aus, die dafür sorgte, dass seine beste Runde der Sitzung gelöscht wurde. 

 

Die größte Herausforderung für Audi kam vom Saintéloc Junior Team, wo sich Patric Niederhauser in den letzten Momenten des Qualifyings den dritten Platz sicherte. Vanthoor schaffte mit einem beschädigten Auto einen tapferen vierten Platz, aber da seine beste Zeit gestrichen wurde, rutschte er in der Startaufstellung auf P8 zurück. Nachdem er 15 Minuten zuvor in den Leitplanken gestanden hatte, kann dies als solide Aufholjagd der belgischen Mannschaft gewertet werden.

Bild: SRO
Bild: SRO

 

 

Der Garage 59 McLaren mit der Startnummer 188 wird nach einer bemerkenswerten Qualifikationsleistung von Dean MacDonald (oben) vom vierten Platz aus ins Rennen gehen. Der Schotte sicherte sich die Pro-Am-Pole mit einer Zeit von 1.36,215 Minuten und steht damit in der zweiten Startreihe für das Rennen heute Nachmittag. Chris Mies qualifizierte sich im #33 Team WRT Audi als Fünfter, gefolgt vom zweitbesten Pro-Am-Auto von Christian Klien (#111 JP Motorsport McLaren). 

 

 

Ulysse De Pauw (unten) qualifizierte sich im AF Corse Ferrari mit der Startnummer 53 als Gesamtsiebter und wird im Silver Cup von der Pole Position aus starten. Der junge Belgier lag sieben Plätze vor seinem engsten Konkurrenten in der Klasse und wird sich die vierte Startreihe mit seinem Landsmann Vanthoor teilen. Klaus Bachler wurde im besten Porsche von Dinamic Motorsport Neunter, gefolgt von Fred Vervisch im Audi mit der Startnummer 46 des Team WRT. 

Das Rennen wird heute Nachmittag um 15:00 Uhr MESZ gestartet. Die Live-Berichterstattung wird über eine Reihe von Online-Plattformen verfügbar sein, einschließlich des GT World YouTube-Kanals, der Kommentare auf Englisch, Französisch, Deutsch und Italienisch bietet.

 

Text: SRO Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0