· 

Echte Hingucker: Die Partner des BMW M2 Cup

Bild: BMW Motorsport
Bild: BMW Motorsport

Der langersehnte Auftakt rückt immer näher: Am 20. Mai startet der BMW M2 Cup mit der ersten Session im Rahmen der DTM in seine neue Saison. Auf dem Lausitzring werden die BMW M2 CS Racing dann wieder in den beliebten Designs auf die Strecke gehen. So gehören die auffälligen Boliden in den Farben von Endless und Randstad wieder zum Aufgebot, auch Boge und H&R werden 2022 im Markenpokal vertreten sein.

 

„Wir freuen uns sehr, auf weitere, starke Marken setzen zu können“, so Cup-Leiter Jörg Michaelis. „Es ist ein besonderes Aushängeschild des Cups, dass Unternehmen ein komplettes Fahrzeug in ihrem Corporate Design branden können. Damit wird nicht nur das Starterfeld belebt, auch unser Netzwerk im Markenpokal profitiert von den namhaften Partnern. Dazu kommt die starke Plattform, die die DTM bietet. Das Interesse am Cup ist entsprechend groß und wir freuen uns, in Kürze noch weitere Partner zu präsentieren.“

Randstad war bereits in der Debütsaison 2021 Partner des BMW M2 Cup. Im komplett schwarzen Look mit farbigen Akzenten war der BMW M2 CS Racing ein echter Hingucker auf der Strecke. 2022 ist erneut ein Bolide im Design des Personaldienstleisters unterwegs. Auch Endless verlängert die Zusammenarbeit im Markenpokal und ist auf einem Fahrzeug vertreten. Neu zur Meisterschaft stößt Boge. In den Farben des Herstellers von Industrie-Kompressoren und Druckluftsystemen wird ein weiterer BMW M2 CS Racing am Start stehen. Zudem auf allen Fahrzeugen vertreten ist, wie im Vorjahr, Serienpartner und Fahrwerksspezialist H&R mit seinem Logo.

Auch Goodyear und die BTR Transportlogistik GmbH bleiben der Meisterschaft 2022 treu. Wie im Vorjahr rüstet der Reifenhersteller die BMW M2 CS Racing exklusiv mit Rennreifen aus – und bringt damit seine jahrelange Erfahrung im Motorsport ein. In Sachen Logistik vertraut der Cup weiterhin auf die BTR-Experten mit Bruno Boes und seinem Team, das den Herausforderungen des Rennsports in Sachen Event-Logistik bestmöglich gewachsen ist.

 

„Als Rahmenserie der DTM bietet der Cup auch in diesem Jahr wieder eine starke Vermarktungsplattform für Fahrer und Partner. Dort sind auch die Trophy- und GT3-Teams vertreten – das unterstreicht auch die große Bedeutung der Meisterschaft für BMW M“, erklärt Franciscus van Meel, Vorsitzender der Geschäftsführung der BMW M GmbH.

Dabei ist 2022 eine besondere Saison für den bayrischen Hersteller: Er feiert 50 Jahre BMW M. Um diesen Meilenstein zu würdigen, findet das Jubiläum auch auf den BMW M2 CS Racing des Markenpokals seinen Platz. „Teil der reichen Historie von BMW M zu sein, macht uns natürlich sehr stolz“, erklärt Michaelis. „Für uns war schnell klar, dies in der Saison entsprechend zu feiern. Umso mehr freuen wir uns nun auf den Auftakt und das anschließende Heimspiel von BMW am Norisring.“

 

Auch am legendären Nürburgring sind die BMW M2 CS Racing des Cups wieder vertreten – und das nicht nur im Rahmenprogramm der DTM. Im Vorfeld des 24-Stunden-Rennens Ende Mai werden die Boliden beim „BMW M Race of Legends“ auf dem Grand-Prix-Kurs von BMW-Rennsportlegenden pilotiert.

 

Text: BMW Motorsport

Kommentar schreiben

Kommentare: 0