· 

Doppel-Pole-Position für Halder Motorsport

Mike Halder und sein Halder Motorsport-Teamkollege Jack Young beendeten das zweistufige Qualifying vor dem ersten Rennen der TCR Europe Serie 2022 in ihren Honda Civic auf den Plätzen eins und zwei. Der Target Competition Hyundai Elantra N von Nicola Baldan belegte den dritten Platz. Die umgekehrte Top-Ten-Startaufstellung sieht einen weiteren Honda auf der Pole-Position für Rennen 2. Der Brutal Fish Racing Civic von Pepe Oriola beendete das Qualifying auf dem zehnten Platz.

In der ersten Phase der Session war es Jáchym Galáš, der als Erster eine konkurrenzfähige Rundenzeit fuhr, indem er eine 1:51,855 setzte, Klim Gavrilov auf P2 (1:51,949) und John Filippi auf P3 (1:51,951). Galáš' Janík Motorsport-Teamkollege Mat'o Homola fuhr kurzzeitig die schnellste Zeit (1:51,697), bevor er von Gavrilov mit einer 1:51,654 überholt wurde. Isidro Callejas schob sich mit einer Runde von 1:51,811 auf P3. Jack Young (1:51,534) und Tom Coronel (1:51,527) wechselten sich dann an der Spitze der Zeitenliste ab.

 

 

Etwa zehn Minuten vor Ende von Q1 fuhr Jack Young mit einer 1:51,464 erneut die schnellste Zeit, während alle anderen die Boxen ansteuerten, um die Gummis zu wechseln. Als sie wieder auftauchten, entbrannte ein wildes Gerangel um die ersten 12 Plätze, bei dem zunächst Gavrilov (1:51,366) und dann Josh Files (1:51,350) auf Platz 1 und Franco Girolami mit einer 1:51,419 auf Platz 3 landeten. In den letzten Minuten fuhr Mike Halder mit einer 1:51,898 auf P11, bevor Nicola Baldan ihn auf P12 und den letzten Platz der zwölf Fahrer verdrängte, die ins Q2 einziehen würden. Diese zwölf waren Files, Gavrilov, Girolami, Young, Callejas, Coronel, John Filippi, Homola, Baldan, Oriola, Galáš und Mike Halder.

Das zehnminütige Q2 war dann das übliche Gerangel um die Positionen, wobei Files die erste schnelle Rundenzeit (1:51,680) fuhr, obwohl er sofort von Halder (1:51,488) geschlagen wurde, während Oriola auf P3 (1:51,843) lag. Erst Gavrilov (1:51,470) und dann wieder Halder (1:51,244) fuhren auf P1, und dieses Mal war der Deutsche nicht zu schlagen. Hinter Halder folgten Baldan (1:51.381) und Young (1:51.371) auf P2. Files hatte einen späten Reifenwechsel und begann seine letzte Runde mit etwa einer Minute auf der Uhr, konnte aber nur die achtschnellste Zeit von 1:51,625 fahren, während eine kleine Blockierung in Girolamis letzter Runde bedeutete, dass er die Sitzung mit einer besten Runde von 1:51,499 auf P6 beendete.

Bild: TCR Europe
Bild: TCR Europe

Ergebnis des Qualifyings

1.     Mike Halder (Halder Motorsport, Honda Civic Type R) 1:51,244

2.     Jack Young (Halder Motorsport, Honda Civic Type R)+0,127

3.     Nicola Baldan (Target Competition, Hyundai Elantra N) +0,137

4.     Isidro Callejas (Volcano Motorsport, CUPRA Leon Competición) +0,147

5.     Klim Gavrilov (Volcano Motorsport, CUPRA Leon Competición) +0,226

6.     Franco Girolami (Comtoyou Racing, Audi RS 3 LMS TCR) +0,255

 

Meisterschaftspunkte

1. Mike Halder 10 Pkt; 2. Young 10 Pkt; 3. Gavrilov 8 Pkt; 4. Files 6 Pkt; Callejas 6 Pkt.

 

Text: TCR Europe Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0