· 

VORBEREITUNG AUF DAS 24-STUNDEN-RENNEN: DAS HAUPT RACING TEAM TRITT MIT ZWEI FAHRZEUGEN BEIM DRITTEN LAUF DER NÜRBURGRING LANGSTRECKEN-SERIE AN

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

HRT wird beim dritten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) erneut mit zwei Fahrzeugen an den Start gehen. Dabei möchte das Team nicht nur ein gutes Ergebnis einfahren, sondern das Rennwochenende auch zur Vorbereitung auf das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring Ende Mai nutzen.  

Bei der „53. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy“ – so der offizielle Name des dritten Saisonlaufs – werden Manuel Metzger und Luca Stolz (beide GER) den Mercedes-AMG GT3 #12 im blau-gelben Bilstein-Design durch die „Grüne Hölle“ steuern. Verzichten muss das Fahrer-Duo diesmal auf Raffaele Marciello (SUI), der beim ersten Lauf ebenfalls im Cockpit saß: Der 27-Jährige geht am Wochenende zeitgleich beim ADAC GT Masters an den Start. 

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Im Mercedes-AMG GT3 #6, das in den Farben von Teampartner PAUL antritt, wechseln sich Lucas Auer (AUT), Philip Ellis (SUI) und Hubert Haupt (GER) am Lenkrad ab. Dabei nimmt Auer den Platz von Nico Bastian (GER) ein, der gemeinsam mit Ellis und Haupt das erste NLS-Rennen bestritten hatte.

Der dritte NLS-Lauf ist die letzte Gelegenheit für Teams und Fahrer, vor der 50. Ausgabe der ikonischen 24h Nürburgring (26. bis 29. Mai) und dem zugehörigen Qualifikationsrennen (6. bis 8. Mai), Testkilometer und wichtige Daten auf der Nordschleife zu sammeln. Die NLS-Saison wird ab dem 25. Juni mit sechs weiteren Rennen fortgesetzt – darunter auch der auf November verschobene zweite Saisonlauf. Ob HRT dann erneut an den Start geht, wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

 

Text: Haupt Racing Team Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0