· 

Saisonauftakt für Emil Frey Racing beim ADAC GT Masters

Bild: ADAC Motorsport
Bild: ADAC Motorsport

Oschersleben ist Gastgeber des ersten Rennens der Saison

Alle drei Crews bereit, sich mit starkem Fahrerfeld zu messen

 

Erfahrungen aus dem Vorsaison-Test entscheidend für einen guten Start

Emil Frey Racing startet dieses Wochenende zum Saisonauftakt in Oschersleben mit drei Fahrzeugen in seine erste Saison des ADAC GT Masters.

 

Beim erfolgreich abgeschlossenen zweitägigen offiziellen Vorsaison-Test am selben Ort konnte das Team die Strecke sowie die Serie zum ersten Mal entdecken. Das ADAC GT Masters ist eine der umkämpftesten nationalen GT-Meisterschaften der Welt, die es EFR ermöglichen wird, im Laufe der kommenden Saison mehr und mehr Wissen und Erfahrung in diesem brandneuen Umfeld zu sammeln.

Für den Lamborghini-Werksfahrer Albert Costa Balboa in der #63 stellt dies die vierte Saison in der Serie dar. Er wird jedoch zum ersten Mal mit seinem GT World Challenge-Teamkollegen Jack Aitken fahren. Costa Balboas Werksfahrerkollege Franck Perera führt im Lamborghini Huracán GT3 EVO #19 zusammen mit dem Lamborghini GT3 Junior-Fahrer Arthur Rougier an seiner Seite eine rein französische Aufstellung an. Den Huracán #14 wird sich Konsta Lappalainen mit GT Masters-Rennsieger Mick Wishofer teilen. Der 22-jährige Österreicher Wishofer fuhr in den vergangenen beiden Saisons bereits in der Serie und holte 2020 einen Sieg auf dem Lausitzring.

 

 

Die drei Fahrzeuge des Teams zeigten im offiziellen Test einen vielversprechenden Speed. Es ging dabei hauptsächlich darum, die Strecke kennenzulernen und zu verstehen, wie sich die Reifen ohne den Einsatz von Reifenwärmern verhalten, die es im GT Masters nicht gibt. Da während des Tests der Fokus nicht auf den Rennsimulationen lag, wird sich das Team von Beginn des Wochenendes an darauf konzentrieren, das optimale Set-Up und die bestmögliche Performance zu erzielen.

Das Wochenende beginnt mit zwei einstündigen freien Trainings, die am Freitag um 9.15 Uhr sowie um 13.45 Uhr stattfinden. Das Qualifying 1 beginnt am Samstagmorgen um 9.20 Uhr, das Rennen 1 startet um 13.00 Uhr. Das Qualifying 2 findet am Sonntagmorgen um 9.20 Uhr statt, Rennen 2 beginnt um 13.00 Uhr.

Alle ADAC GT Masters Rennen werden live im Fernsehen bei NITRO übertragen und auf RTL+ im Stream.

 

Text: Emil Frey Racing Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0