· 

42 TEILNEHMER FÜR DAS 10. ELMS RENNEN IN LE CASTELLET

Bild: ELMS / JEP
Bild: ELMS / JEP

Der Circuit Paul Ricard ist seit 2013 ein fester Bestandteil des ELMS-Kalenders, seitdem dort das 3-Stunden-Rennen von Le Castellet ausgetragen wurde. 2020 fanden dort sogar zwei Rennen in der gleichen Saison statt. Das 4-Stunden-Rennen von Le Castellet 2022 wird das 10. 4-Stunden-Rennen der ELMS sein, das seit 2014 auf dieser Strecke ausgetragen wird.

Die Teilnehmerliste umfasst 42 Fahrzeuge in den drei Klassen, 124 Fahrer und 28 Teams, die 32 Nationen aus allen Teilen der Welt vertreten.

LMP2

Das LMP2-Starterfeld für die 4 Stunden von Le Castellet umfasst 17 Teilnehmer.

Es gibt 50 Fahrer und 16 Teams aus 19 verschiedenen Nationen.

Algarve Pro Racing ist das einzige Team, das zwei Autos in der LMP2-Staffel einsetzt.

 

Die amtierenden Fahrerweltmeister Yifei Ye und Louis Deletraz sind wieder am Start, allerdings in unterschiedlichen Teams. Ye wird den Oreca mit der Startnummer 37 von Cool Racing fahren und Deletraz den Oreca mit der Startnummer 9 von Prema Racing.

 

Das Team Prema Racing, Gewinner der FIA-Formel-2- und FIA-Formel-3-Meisterschaft, wird 2022 sein ELMS-Debüt mit dem amtierenden ELMS-Champion Louis Deletraz, dem amtierenden FIA-WEC-LMP2-Champion Ferdinand Habsburg und dem Amerikaner Juan Manuel Correa geben.

 

In der LMP2 Pro/Am Trophy gibt es 7 Teilnehmer. Der amtierende Champion John Falb kehrt zurück, um seinen Titel im Oreca mit der Nummer 47 von Algarve Pro Racing zu verteidigen.

 

Das Team Virage und Nielsen Racing geben ihr Debüt in der LMP2 ELMS, nachdem sie aus der LMP3 aufgestiegen sind. Nielsen Racing startet mit Ben Hanley, Matt Bell und Rodrigo Sales als LMP2-Meister der Asian Le Mans Series 2022 in die ELMS-Saison.

 

Haas-F1-Reservepilot Pietro Fittipaldi wird seine erste volle Saison in der ELMS an der Seite von Fabio Scherer und David Heinemeier-Hansson im Oreca mit der Startnummer 43 von Inter Europol Competition bestreiten.

 

Nachdem Sophia Floersch im vergangenen Oktober in Portimão als erste Fahrerin auf dem ELMS-Gesamtpodium stand, wird sie an der Seite des niederländischen Fahrers Bent Viscaal im Oreca mit der Startnummer 19 von Algarve Pro Racing an den Start gehen.

 

 

Zu den ehemaligen ELMS-LMP2-Champions in der Startaufstellung 2022 gehören Phil Hanson (2020) im Oreca mit der Startnummer 22 von United Autosports, Paul Lafargue (2019) und Paul Loup Chatin (2019 und 2014) im Oreca mit der Startnummer 28 von IDEC Sport sowie Memo Rojas (2020 und 2017) im Oreca mit der Startnummer 30 von Duqueine.

Bild: ELMS / JEP
Bild: ELMS / JEP

LMP3

Das LMP3-Starterfeld für die 4 Stunden von Le Castellet umfasst 13 Teilnehmer.

Es gibt 38 Fahrer und 8 Teams aus 19 verschiedenen Nationen.

Der amtierende Meister DKR Engineering kehrt mit einer neuen Fahrerbesetzung zurück: Tom Van Rompuy, Sebastian Alvarez und Alexander Bukhantsov.

Der dreimalige LMP3-Champion United Autosports, der LMP3-Champion 2018 RLR MSport, der Champion 2019 Eurointernational, der Vizemeister 2020 Eurointernational und der Vizemeister 2021 Cool Racing werden jeweils zwei Autos in der LMP3-Kategorie einsetzen.

DKR Engineering, 360 Racing und Nielsen Racing werden jeweils mit einem Auto antreten.

DKR Engineering wird als einziges Team den Duqueine M30-D08-Nissan einsetzen, das Auto, mit dem sie 2021 die Meisterschaft gewonnen haben, und der Rest des Feldes wird mit dem Ligier JS P320-Nissan antreten.

Kay Van Berlo wurde 2018 im Alter von 17 Jahren der jüngste Sieger in der ELMS und kehrt in dieser Saison mit United Autosports in die ELMS zurück, sein Bruder Glenn fährt für Eurointernational.

 

Ehemalige ELMS-LMP3-Champions, die in dieser Saison in der LMP2-Klasse antreten: Tom Gamble (2020), Job Van Uitert (2018) und John Falb (2017).

 

LMGTE

Das LMGTE-Starterfeld für die 4 Stunden von Le Castellet wird 12 Teilnehmer umfassen

Es gibt 36 Fahrer und 8 Teams aus 21 verschiedenen Nationen

Das Starterfeld setzt sich aus 7 Ferrari F488 GTE EVO, 3 Porsche 911 RSR-19 und 2 Aston Martin Vantage AMR zusammen.

Der amtierende Meister Iron Lynx kehrt mit zwei Ferrari F488 zurück, mit Matteo Cressoni im Ferrari mit der Startnummer 60, Claudio Schiavoni und Davide Rigon, dem Champion des Jahres 2021.

Der Ferrari mit der Nummer 80 von Iron Lynx wird das Auto der Iron Dames mit Rahel Frey, Michelle Gatting und Sarah Bovy sein.

Proton Competition, der Teamchampion von 2018 und 2020, setzt zwei Porsche 911 ein: Im Auto mit der Startnummer 77 fährt der Champion von 2020, Christian Ried, an der Seite von Gianmaria Bruni und Lorenzo Ferrari, im Porsche mit der Startnummer 93 startet Michael Fassbender in seiner dritten Saison in der ELMS, zusammen mit Richard Lietz und dem Kanadier Zacharie Robichon.

Das unter der Flagge von Hongkong fahrende Team Absolute Racing gibt sein ELMS-Debüt mit dem LMGTE-Champion von 2020, Alessio Picariello, an der Spitze des Fahrerfeldes.

Oman Racing mit TF Sport ist das erste Team unter omanischer Flagge in der ELMS mit zwei Aston Martin Vantage AMR. Der ehemalige FIA WEC-Weltmeister Marco Sorensen wird zusammen mit Ahmad Al Harthy und Samuel de Haan den Vantage mit der Startnummer 69 fahren, während der Gewinner des 24-Stunden-Rennens von Le Mans, Jonathan Adam, das Fahrerfeld im Auto mit der Startnummer 95 anführt.

Der Vizemeister von 2021, Spirit of Race, wird erneut von Matt Griffin, dem Champion von 2013, sowie David Perel und Duncan Cameron gesteuert.

Rinaldi Racing wird zwei Ferrari F488 einsetzen.

Die Mannschaftsmeister von 2017, JMW Motorsport, werden einen einzelnen F488 einsetzen, ebenso wie die Vizemeister von 2020, Kessel Racing.

 

Das 4-Stunden-Rennen von Le Castellet findet am Sonntag, den 17. April statt und ist die erste Runde der European Le Mans Series 2022. Der offizielle Vorsaisontest findet am Montag, 11. und Dienstag, 12. April statt.

Der Eintritt zur Rennstrecke ist während der gesamten Dauer der Veranstaltung frei. Die Zuschauer haben von Montag 10 Uhr bis Samstag 18 Uhr Zutritt zum Xtrem Park: 9.00 - 18.30 Uhr Sonntag: 10.00 - 18.00 Uhr

 

 

Text: ELMS Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0