PERFEKTER EINSTAND BEI PREMIERE FÜR HERBERTH MOTORSPORT

Bild: Herberth Motorsport
Bild: Herberth Motorsport

Auf dem legendären Formel 1-Kurs im italienischen Imola startete die GT World Challenge Europe vom 1. bis 3. April in die neue Saison. Herberth Motorsport trat mit einem Porsche 911 GT3 R im neugeschaffenen Gold Cup an. Die beiden Zwillingsbrüder Alfred und Robert Renauer teilten sich ihr Einsatzfahrzeug mit Ralf Bohn und gemeinsam sicherte sich das Trio direkt den Sieg. 

Das Endurance Cup-Wochenende in Imola startete für Herberth Motorsport vielversprechend. Von Beginn an zeigte sich, dass das Porsche-Team konkurrenzfähig ist. Platz sechs im Freien sowie im Zeittraining machte deutlich, dass die Truppe von Alfred und Robert Renauer eine realistische Chance auf eine Podiumsplatzierung hatte. Im anschließenden dreistündigen Rennen kämpften sie lange Zeit innerhalb der Top-10 um die Positionen. Etwas mehr als 40 Minuten vor Rennende eroberte Robert Renauer nach einer Safety-Car-Phase die Führung in der Klasse und gab diese bis zum Schluss nicht mehr her.

Bild: Herberth Motorsport
Bild: Herberth Motorsport

„Für das Team war es der perfekte Einstand“, freute sich Robert Renauer nach dem ersten Saisonlauf. „Wir waren von Beginn an vorn mit dabei. Dass unsere Leistung am Ende mit dem Sieg belohnt wurde, freut uns natürlich sehr. Ich bin sehr stolz auf das gesamte Team, die zu jeder Zeit alles dafür gegeben haben, damit wir im Gold Cup aufs Treppchen klettern konnten.“

Im 2022 eingeführten Gold Cup treten jeweils ein Bronze-, Silber- und ein Gold- bzw. Platin-Pilot zusammen an. Für Ralf Bohn und die beiden Renauer-Brüder ist es damit die perfekte Plattform, ihre jahrelange Zusammenarbeit auszuweiten. „In dieser Kombination sind wir schon sehr viele Rennen gefahren, jedoch immer gegen die Konkurrenz, die zum Großteil ausschließlich aus Profis bestand. Im neuen Gold Cup darf maximal ein Fahrer aus jeder Einstufung an den Start gehen, womit die Chancengleichheit deutlich erhöht wurde“, so Alfred Renauer.

Die ersten Sieger des Gold Cups sind beim nächsten Endurance Cup-Lauf der GT World Challenge Europe wieder am Start. Auf dem französischen Circuit Paul Ricard wird vom 3. bis 5. Juni das zweite Saisonrennen ausgetragen.

 

Text: Herberth Motorsport Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0