· 

Borusan Otomotiv Motorsport verpflichtet den britischen GT-Champion

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Das türkische Team Borusan Otomotiv Motorsport wird die Marke BMW in der diesjährigen GT4-Europaserie vertreten, nachdem es zwei Fahrzeuge unter der Leitung des amtierenden britischen GT4-Meisters Will Burns von Intelligent Money bestätigt hat.

 

 

Borusan Otomotiv Motorsport ist seit vielen Jahren eine feste Größe in der GT4 European Series und setzt in seinen BMWs oft eine Reihe von türkischen Fahrern aus dem eigenen Land ein. Das wird auch in diesem Jahr nicht anders sein, denn drei der vier Fahrer kommen aus dem Heimatland des Teams.

Jason Tahincioglu wird in diesem Jahr sein Debüt in der GT4 European Series an der Seite von Serienrückkehrer Yagiz Gedik im noch nicht eingestuften BMW M4 mit der Startnummer 11 geben, während der britische Rennfahrer Burns an der Seite von Berkay Besler im Silver Cup mit der Startnummer 12 ebenfalls zum ersten Mal in einem europäischen Wettbewerb antritt.

 

 

Tahincioglu verfügt über Erfahrungen im Einsitzer-Rennsport und nahm 2006 und 2007 an der GP2-Serie teil. Gedik kehrt für seine dritte Saison in der GT4 European Series zurück, nachdem er 2020 den zweiten Platz in der Pro-Am-Meisterschaft belegt hat.

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Besler hat regelmäßig an GT-Rennen teilgenommen, sowohl in der GT4 European Series als auch in der Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS. Außerdem war er mehrfacher Rennsieger bei Porsche-Einzelmarkenrennen im Nahen Osten.

 

Burns betritt die europäische Bühne, nachdem er Teil der dominierenden Century Motorsport-BMW-Mannschaft war, die im vergangenen Jahr den britischen GT4-Meistertitel holte. Er wird sein europäisches Programm mit dem Versuch kombinieren, seinen britischen GT-Titel mit Century in diesem Jahr zu verteidigen.

 

Burns sagte: "Ich freue mich sehr darauf, meine Rückkehr in die britische GT-Meisterschaft mit meiner ersten Saison im europäischen Rennsport zu verbinden. Es wird die bisher arbeitsreichste Saison meiner Karriere werden, und ich möchte jede Gelegenheit in den beiden Meisterschaften nutzen. Vielen Dank an alle, die mir die Möglichkeit gegeben haben, in der GT4 European Series zu fahren. Es wird eine großartige neue Herausforderung für mich sein, gegen ein sehr konkurrenzfähiges Feld auf einigen für mich neuen Strecken anzutreten. Ich kann es kaum erwarten, in Imola loszulegen."

 

 

Text: GT4 European Series

Kommentar schreiben

Kommentare: 0