· 

GetSpeed geht mit einem starken Line-up auf die Nordschleife

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Mit einem schlagkräftigen Sextett bereitet sich das Team GetSpeed im Rahmen der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) auf die Nordschleifensaison vor. Am Freitag steht der erste Roll-Out im Rahmen der Testfahrten in der Grünen Hölle auf dem Programm. Am 9. April steigen dann Maro Engel, Adam Christodoulou, Maximilian Götz, Fabian Schiller, Joules Gounon und Daniel Juncadella zum ersten Renneinsatz in das Cockpit zweier Mercedes-AMG GT3. Ein weiterer Renneinsatz folgt am 23. April. 

„Mit diesen hochkarätigen Fahrern sind wir für die kommenden Aufgaben in der Grünen Hölle bestens gerüstet. Ihre bisherigen Erfolge sprechen für sich“, sagt Teamchef Adam Osieka. Im vergangenen Jahr hat das Mercedes-AMG Team GetSpeed beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring mit Platz drei einen der größten Erfolge in der Teamgeschichte gefeiert.

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Der Brite Adam Christodoulou ist ein ausgewiesener Nordschleifen-Experte. Mit Maximilian Götz ist der amtierende DTM-Meister an Bord. Maro Engel, der diese Saison für GetSpeed auch in der Fanatec GT World Challenge Europe fahren wird, gewann den legendären Langstrecken-Klassiker schon einmal im Jahr 2016. Der Franzose Jules Gounon war im Jahr 2017 Meister im ADAC GT Masters und gewann das 24h-Rennen von Spa-Francorchamps. Fabian Schiller sitzt bereits seit dem Jahr 2019 bei GetSpeed im Cockpit und feierte in der Eifel mittlerweile acht Klassensiege. Das halbe Dutzend wird komplettiert durch den Spanier Daniel Juncadella, der lange erfolgreich in der DTM aktiv war. 

 

Text: GetSpeed Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0