· 

Daniel Juncadella: „Ich war immer ein Fan des ADAC GT Masters“

Bild: ADAC Motorsport
Bild: ADAC Motorsport

Mercedes-AMG Performance Fahrer Daniel Juncadella will Siege einfahren

Spanier gibt sich vor seinem Debüt in der Deutschen GT-Meisterschaft optimistisch

 

Serien-Neueinsteiger ZVO Racing setzt zwei Mercedes-AMG GT3 Evo ein

Daniel Juncadella (30/E) setzt auf Attacke. Der 30-Jährige startet mit seinem Team ZVO Racing in dieser Saison zum ersten Mal im ADAC GT Masters und will ganz vorn mitfahren. Der Spanier teilt sich das Cockpit des Mercedes-AMG GT3 Evo mit dem Förderpiloten des Motorsport Team Germany Jan Marschalkowski (Inning/19) und ist überzeugt: „Wir haben alle Komponenten, um im ADAC GT Masters erfolgreich zu sein“. Das ADAC GT Masters startet vom 22. bis 24. April in der Motorsport Arena Oschersleben in die neue Saison, alle Rennen werden beim TV-Sender NITRO samstags und sonntags jeweils ab 12.30 Uhr live übertragen.

Daniel Juncadella stieg mit 13 Jahren in den Motorsport ein, als er seinen Landsmann Fernando Alonso in der Formel 1 siegen sah. „Die Erfolge von Fernando haben mich angespornt. Ich wollte so werden wie er, fuhr zunächst für das Red Bull Junior Team und wurde Zweiter bei der Formel BMW Europe. Im Jahr 2011 gewann ich als Mercedes-Junior den Formel 3 Grand Prix von Macau. Das war mein Durchbruch. Dieser Sieg hat mir viel Selbstvertrauen gegeben und 2012 wurde ich Formel 3 Europameister“, erklärt der Spanier, der danach mehrere Jahre in der DTM startete und in der Saison 2022 eine neue Herausforderung sucht.

Bild: ADAC Motorsport
Bild: ADAC Motorsport

Das ADAC GT Masters ist für Juncadella eine der stärksten GT3-Serien Europas. Seit Jahren beobachtet der Katalane die Rennen, erkundigt sich bei Kollegen und seinen deutschen Freunden über den aktuellen Stand in der Deutschen GT-Meisterschaft. „Ich war immer ein Fan des ADAC GT Masters. Das Niveau der Fahrer und der Autos ist unglaublich hoch, die Rennen sind extrem spannend. Deshalb freue ich mich sehr, ein Teil dieser tollen Serie zu sein. Ich muss mich allerdings umstellen, da ich im Auto nicht mehr allein für alles verantwortlich bin. Ich habe einen Partner, auf den ich angewiesen bin. Bisher war ein Teamkollege oft der größte Rivale.

 

MJetzt ist er die wichtigste Person, um Erfolg zu haben“, beschreibt der offizielle Mercedes-AMG Performance Fahrer seine neue Aufgabe.

Nachwuchsfahrer Jan Marschalkowski ist der Partner, mit dem Daniel Juncadella bei seiner ADAC GT Masters-Premiere Siege einfahren will. Der 19-Jährige gilt als großes Talent und kann in seiner ersten GT3-Saison eine Menge von seinem Fahrerkollegen lernen. Der setzt voll auf Teamwork: „Ich freue mich, das Cockpit mit einem so jungen Fahrer zu teilen. Das ist eine tolle Kombination und wir können sicher viel voneinander lernen. Wichtig ist, dass sich Jan schnell an die neue GT3-Umgebung gewöhnt und dabei werde ich ihm helfen. Unser Team ist zwar neu im ADAC GT Masters, verfügt aber über viel Erfahrung und schickt zwei schnelle Mercedes-AMG GT3 Evo mit starken Besatzungen ins Rennen. Ich bin davon überzeugt, dass ZVO Racing mir die Möglichkeit gibt, erfolgreich zu sein. Ich liebe es, Rennen zu fahren und zu gewinnen. Das werde ich im ADAC GT Masters beweisen.“

 

Text: ADAC GT Masters Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0