Barwell Motorsport bestätigt starke zweite Mannschaft für den Angriff auf den Endurance Cup 2022 mit Lamborghini

Bild: SRO
Bild: SRO

Barwell Motorsport wird in dieser Saison ein Trio von GT3-Titelträgern in der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS Endurance Cup einsetzen. 

Die britische Mannschaft hat bestätigt, dass ihr Lamborghini mit der Startnummer 77 zusammen mit dem bereits angekündigten Fahrzeug mit der Nummer 78 in der neuen Gold Cup-Kategorie antreten wird, so dass Barwell zu einer vertrauten Zweierkonstellation zurückkehrt. 

Lamborghini-Werksfahrer Sandy Mitchell wird bei allen fünf Veranstaltungen von Alex MacDowall unterstützt, während Rob Collard die Mannschaft beim Saisonauftakt in Imola vervollständigen wird. Danach wird Adrian Amstutz so viele Rennen bestreiten, wie es seine geschäftlichen Verpflichtungen zulassen, während der finnische Spitzenfahrer Patrick Kujala als vierter Fahrer bei den TotalEnergies 24 Stunden von Spa antritt. 

Jedes Mitglied der Crew hat bereits Erfolge mit Barwell erzielt: Collard und Mitchell holten 2020 gemeinsam den Intelligent Money British GT-Titel, während Letzterer ebenfalls zweimaliger Klassensieger in Spa ist. MacDowall gewann 2020 an der Seite von Kujala den Titel in der Silver-Klasse des Endurance Cups, während Amstutz zwei Klassensiege und einen Triumph in Spa vorweisen kann. 

"Es ist erstaunlich, so viele ehemalige Barwell-Champions in einem Auto zu haben!" Sagte Teamchef Mark Lemmer. "Es ist sicherlich eine aufregende Besetzung für die neue Gold Cup Klasse und ich bin sicher, dass wir all diese Jungs im Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS Endurance Cup wieder auf dem Podium sehen werden."

Der Lamborghini mit der Startnummer 77 wird in der auffälligen Lackierung von Amstutz Produkte antreten, mit weiterer Unterstützung von Black Bull Scotch Whisky, Christophe Duchamp Watches und Rozalex. Der Endurance Cup 2022 startet am 1. bis 3. April in Imola, bevor er auf dem Circuit Paul Ricard (3. bis 5. Juni), bei den TotalEnergies 24 Stunden von Spa (28. bis 31. Juli), in Hockenheim (2. bis 4. September) und schließlich in Barcelona (30. September bis 2. Oktober) gastiert. 

 

Text: SRO

Kommentar schreiben

Kommentare: 0