· 

BLACK FALCON mit hochklassigem NLS-Aufgebot in der Saison 2022

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

BLACK FALCON startet in der Saison 2022 bei allen Läufen der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) mit mindestens vier Fahrzeugen der Marke Porsche. Zum Einsatz kommen drei Porsche 992 GT3 Cup in der erstmals ausgeschriebenen Porsche-Endurance-Trophy Nürburgring (Klasse CUP2), einem neu geschaffenen und aus zwei Klassen bestehenden Porsche-Markenpokal auf der Nordschleife. In der Klasse SP10 für Fahrzeuge nach SRO-GT4-Reglement bringt das Team aus Meuspath einen brandneuen Porsche Cayman GT4 RS an den Start.

IDENTICA und BLACK FALCON nehmen im fünften Jahr den CUP2-Titel ins Visier

 

Das BLACK FALCON Team IDENTICA bildet auch in diesem Jahr die Speerspitze des BLACK FALCON Engagements auf der Nordschleife. Nach dem GT4-Meistertitel mit dem Mercedes-AMG GT4 im Jahr 2019 und zwei sehr erfolgreichen Jahren mit dem Porsche 911 GT3 Cup MR SP-PRO stellte der Einsatz eines Porsche 911 GT3 R bei den NLS-Läufen 8 und 9 im Jahr 2021 den vorläufigen Höhepunkt der Zusammenarbeit dar. Im Jahr 2022 folgt nun der Einstieg in die Porsche Endurance Trophy Nürburgring mit dem Porsche 992 GT3 Cup, um in der hochkarätig besetzten Klasse CUP2 um den Titel zu kämpfen. Der IDENTICA-Bolide wird bei allen acht NLS-Rennen vom pfeilschnellen Niederländer Paul Harkema und  Nordschleifen-Profi Tobias Müller pilotiert. Harkema setzte in der vergangenen Saison einige Ausrufezeichen mit dem Porsche 991 GT3 Cup MR SP-PRO und fuhr beim neunten NLS-Lauf sogar das beste BLACK FALCON-Saisonergebnis ein. Müller kam bereits 2019 und 2020 für das BLACK FALCON Team IDENTICA zum Einsatz und reifte in dieser Zeit im Rahmen des Juniorprogramms zum Profirennfahrer heran. Beim NLS 12h-Rennen und dem 24h-Rennen Nürburgring wird das Duo vom dreifachen Porsche Carrera Cup ProAm-Meister Carlos Rivas sowie von Noah Nagelsdiek unterstützt, der bei beiden Rennen einen Doppel-Einsatz auf zwei von BLACK FALCON eingesetzten 992 Cup absolvieren wird.

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

BLACK FALCON Team TEXTAR bringt Porsche Cayman GT4 RS auf die Nordschleife

 

Im zwölften Jahr der Kooperation zwischen BLACK FALCON und TEXTAR bringt das Team die bislang spektakulärste Ausbaustufe des bewährten Porsche Cayman GT4 Clubsport an den Start. Das brandneue „RS“-Modell setzt auf den 4-Liter-Motor aus dem Porsche 992 GT3 Cup sowie ein 7-Gang Getriebe und ist damit deutlich leistungsstärker als der Vorgänger. Der Cayman GT4 RS startet bei allen Rennen der NLS in der Klasse SP10 für Fahrzeuge nach SRO-GT4-Reglement. Bei den ersten drei Rennen des Jahres wechseln sich Marco Müller, Carsten Palluth und Tobias Wahl am Steuer ab. Im späteren Saisonverlauf stößt Martin Meenen als weiterer Fahrer hinzu.

BLACK FALCON mit zwei weiteren Kundenfahrzeugen in der CUP2-Klasse

 

Das starke BLACK FALCON-Aufgebot wird von zwei weiteren Porsche 992 GT3 Cup komplettiert. In einem der beiden Autos treten ganzjährig Peter Ludwig, Noah Nagelsdiek und Maik Rosenberg an. Mit Ludwig kehrt ein BLACK FALCON-Stammpilot nach zwei Jahren pandemiebedingter Zwangspause auf die Nordschleife zurück. Auch Rosenberg, der im vergangenen Jahr mit dem BLACK FALCON-LMP3-Programm in ganz Europa unterwegs war, zieht es zurück in die Grüne Hölle. Der in den Farben der Partner FUCHS und EAE gehaltene Porsche 992 GT3 Cup wird von Mustafa Mehmet Kaya, Gabriele Piana und Mike Stursberg pilotiert. Das Trio war in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich mit einem Mercedes-AMG GT4 unterwegs und gewann dabei unter anderem die SP8T-Meisterschaft sowie das 24h-Rennen Nürburgring. Darüber hinaus sammelten Kaya und Stursberg bereits beim neunten NLS-Lauf 2021 erste Erfahrungen mit dem 992 Cup auf der Nordschleife.

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Timo Frings, Leiter Motorsport BLACK FALCON:

"Wir haben über den Winter hart an unserem Programm gearbeitet und unsere Autos mit hochkarätigen Fahrer-Kombinationen besetzt. Mit drei Porsche 992 GT3 Cup stellen wir das größte Team in der CUP2-Klasse der Porsche-Endurance-Trophy und sind auch dank unserer Erfahrung mit dem Auto aus der vergangenen Carrera-Cup-Saison sehr gut aufgestellt, wir kämpfen in dieser Klasse sowohl um den Titel in der PRO- als auch der PRO-AM-Wertung. Zusätzlich erweitern wir unser Programm dieses Jahr um ein spannendes neues Angebot: In Kooperation mit TEXTAR bieten wir unseren Fahrern als erstes Team überhaupt die exklusive Möglichkeit, den neuen Cayman GT4 RS auf der Nordschleife zu fahren. Wir sind bestens vorbereitet und fiebern dem Saisonstart auf der Nordschleife entgegen. Ganz besonders freuen wir uns über die Rückkehr der Fans rund um die Nordschleife sowie auf die Gästegruppen unserer Partner, die wir in den vergangenen zwei Jahren schmerzhaft vermisst haben."

 

Text: Black Falcon Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0