· 

Für die Racing Group Eifel by NEXEN TIRE Motorsport kann das Nürburgring-Jahr beginnen

Bild: NEXEN TIRE MOTORSPORT
Bild: NEXEN TIRE MOTORSPORT

Das Team um Ralf Zensen hat die Vorbereitungen für 2022 abgeschlossen: Rund 385 PS starker NEXEN Porsche 718 Cayman GTS ist startbereit

 

Enge Partnerschaften mit NEXEN TIRE MOTORSPORT, der Prüforganisation GTÜ, dem Content-Marketing-Spezialisten NEOLUTIONS u.a. werden fortgeführt

Mit Nachwuchspilot Fabian Peitzmeier sowie den Routiniers Norbert Fischer und Jürgen Bretschneider vereint der Fahrerkader Talentförderung und Erfahrung

Teamchef und Fahrer Ralf Zensen: „Dank unserer langjährigen Partner blicken wir der neuen Saison erwartungsvoll entgegen“

Vor der Saison ist nach der Winterpause: Die Racing Group Eifel by NEXEN TIRE Motorsport hat die Weichen für die Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) 2022 gestellt. Die Mannschaft um Teamchef und Fahrer Ralf Zensen sowie Nachwuchstalent Fabian Peitzmeier geht auch im neuen Jahr wieder mit dem bekannten NEXEN Porsche 718 Cayman GTS in der Klasse SP4T an den Start. Das Auftaktrennen ist für den 26. März geplant. Insgesamt stehen für den rund 385 PS starken Mittelmotor-Rennwagen acht Läufe auf der 24,458 Kilometer langen Streckenkombination aus Kurzanbindung des Grand Prix-Kurses und der legendären Nordschleife auf dem Programm. Neu im Kalender ist ein sogenanntes 12-Stunden-Rennen am 10. und 11. September, das sich aus zwei getrennten Teilen am Samstag und Sonntag zusammensetzt. Saisonhöhepunkt ist wie gehabt wieder das 24-Stunden-Rennen am letzten Mai-Wochenende. Es zählt nicht zur NLS.

„Wir freuen uns schon sehr darauf, dass es im März endlich wieder losgeht. Wir haben unser Paket dank der Unterstützung unserer treuen Partner wie NEXEN TIRE Motorsport, Neolutions und der GTÜ geschnürt und blicken dem ersten Rennen auf dem Nürburgring erwartungsvoll entgegen“, betont Zensen. „Und wenn wir einen Wunsch frei hätten, dann darf die neue Saison für uns gerne ebenso reibungslos verlaufen wie die vorherige: Wir sind ohne nennenswerte Schäden durchs Jahr gekommen und konnten unsere Performance kontinuierlich steigern – auch dank der Rennreifen, die NEXEN TIRE speziell für unseren 718 Cayman GTS entwickelt und mit Hilfe unseres Inputs immer weiter verbessert hat. Da die routinemäßige Überholung des Porsche bereits abgeschlossen ist, wären wir schon jetzt startbereit.“

Auf Fahrerseite fühlt sich die Racing Group Eifel by NEXEN TIRE Motorsport für das neue Nordschleifenjahr ebenfalls bestens gerüstet: Der Rennstall setzt erneut auf eine Kombination aus jugendlichem Talent und Routine. Im Mittelpunkt steht dabei auch 2022 wieder Förderpilot Fabian Peitzmeier. Der 24-Jährige blickt bereits seiner fünften Saison in der Nürburgring Langstrecken-Serie mit dem Team von Ralf Zensen entgegen. In dieser Zeit hat sich der einstige Maschinenbau-Studienanfänger aus Hürth bei Köln zum Performance- und Simulations-Ingenieur entwickelt, der heute für eines der erfolgreichsten Werksteams der Welt arbeitet.

Noch mehr Erfahrung bringt Jürgen Bretschneider mit. Der Friedberger hat in seiner Motorsportkarriere vom Kart über Formelautos bis hin zu Markpokal- und Tourenwagen schon vieles ziemlich flott bewegt und gehört in der „Grünen Hölle“ zu den besonders besonnenen Fahrern. Neu im Team ist ein weiterer Routinier: Norbert Fischer zählt auf der Nordschleife nicht nur zu den alten, sondern auch zu den anerkannt schnellen Hasen. Neben unzähligen Klassensiege und Podiumsplatzierungen kann der Kölner in seiner langen Nürburgring-Laufbahn unter anderem auf zwei Vizemeistertitel sowie den Gewinn des BMW 235i Cups zurückblicken.

 

Zum erweiterten Fahrerkader der Racing Group Eifel by NEXEN TIRE Motorsport gehören darüber hinaus Christian Dannesberger (Hainburg) und Patrick Huisman aus den Niederlanden. Der ehemalige DTM-Werksfahrer steht dem Team immer wieder mit seiner Erfahrung zur Seite.

 

Text: Racing Group Eifel by NEXEN TIRE Motorsport Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0