· 

TotalEnergies führt in der FIA WEC den ersten zu 100 % erneuerbaren Kraftstoff ein

Ab diesem Jahr wird in der WEC mit komplett erneuerbarem Kraftstoff gefahren
Bild: FIA WEC

Excellium Racing 100 enthält keine fossilen Brennstoffe und wird vollständig im Rahmen der Kreislaufwirtschaft hergestellt

Traubenreste aus der Weinproduktion liefern den Großteil der Bestandteile des Kraftstoffs

Excellium Racing 100 wird bei allen Rennen der FIA WEC-Saison 2022 verwendet werden, beginnend mit den 1000 Meilen von Sebring am 18. März

Als offizieller Kraftstofflieferant der FIA World Endurance Championship (WEC) wird TotalEnergies den ersten zu 100 % erneuerbaren Kraftstoff liefern, der von allen Teilnehmern einer internationalen Elite-Motorsportserie verwendet wird: Excellium Racing 100. 

 

Dieser Biokraftstoff, der vollständig aus der Kreislaufwirtschaft und ohne einen einzigen Tropfen Öl gewonnen wird, bezieht seine Energie aus dem Recycling von Restbiomasse aus der Weinindustrie. Excellium Racing 100 wird allen Teams bei jedem Lauf der WEC-Saison 2022 zur Verfügung gestellt, beginnend mit den 1000 Meilen von Sebring am 18. März.

 

Excellium Racing 100 ist ein echter Rennkraftstoff, der die Anforderungen der FIA, der Automobilhersteller und der europäischen Richtlinie für erneuerbare Energien (RED) erfüllt. Er reduziert die CO2-Emissionen über seinen Lebenszyklus um mindestens 65%.

Excellium Racing 100 ist das Ergebnis einer achtzehnmonatigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit und wird auf der Basis von Bioethanol hergestellt, das hauptsächlich aus Weinrückständen durch einen Prozess der Gärung, Destillation und Entwässerung von Traubentrester und Trub gewonnen wird.

 

Diese Basis wird dann mit ETBE (Ethyl-Tertiär-Butyl-Ether) gemischt, das selbst zu 100 % aus erneuerbaren Rohstoffen besteht. Schließlich vervollständigt ein Paket von Additiven aus der Excellium-Technologie die Formulierung dieses Kraftstoffs.

 

Excellium Racing 100 symbolisiert die Werte der Partnerschaft zwischen TotalEnergies und dem Automobile Club de L'Ouest (ACO): Innovation im Wettbewerb, ein echtes Labor für die Mobilität von morgen im Dienste der Energie- und Umweltwende.

Pierre-Gautier Caloni, Vizepräsident des Bereichs Motorsport, TotalEnergies: "Wir sind besonders stolz darauf, diesen zu 100 % erneuerbaren Kraftstoff im Wettbewerb einzuführen. Dies ist ein wichtiger Meilenstein in der Partnerschaft zwischen TotalEnergies und dem Automobile Club de L'Ouest, dessen Strategie zur Förderung der nachhaltigen Entwicklung mit dem Ziel unseres Unternehmens übereinstimmt, bis 2050 gemeinsam mit der Gesellschaft Kohlenstoffneutralität zu erreichen. Die FIA World Endurance Championship ist somit ein echtes Labor für unser Unternehmen, ein Schaufenster für die innovativen Lösungen, die wir für eine dekarbonisierte und nachhaltige Mobilität anbieten können."

 

Mohammed Ben Sulayem, FIA-Präsident: "Der Motorsport ist nicht nur ein fantastisches Spektakel, sondern auch eine einzigartige Forschungs- und Entwicklungsplattform, die dazu beiträgt, die Einführung nachhaltiger Technologien in der Automobilindustrie voranzutreiben und damit den Verkehrsteilnehmern weltweit zugute kommt. Es liegt in der Natur der Sache, dass Langstreckenrennen an der Spitze der Innovation stehen. Daher ist die Umstellung der FIA World Endurance Championship auf 100 % nachhaltigen Kraftstoff von TotalEnergies ein wichtiger Meilenstein, der das Ziel der FIA, nachhaltige Energiequellen im Motorsport einzuführen, perfekt widerspiegelt."

Frédéric Lequien, CEO der FIA World Endurance Championship: "Wir freuen uns, die erste globale Motorsportmeisterschaft zu sein, in der alle Teilnehmer mit 100 % erneuerbarem Kraftstoff fahren werden. Der neue Kraftstoff Excellium Racing 100 von TotalEnergies wird den CO2-Fußabdruck unserer Rennserie erheblich verringern, und unsere Partnerschaft mit TotalEnergies ermöglicht es uns, auf diesem Gebiet eine Vorreiterrolle zu spielen."

 

Pierre Fillon, Präsident des Automobile Club de l'Ouest: "Der Langstreckensport bricht in eine neue Ära auf. Mit TotalEnergies, einem langjährigen Partner des ACO, gehen wir mit unserem gemeinsamen Engagement für die Verringerung unserer Umweltauswirkungen einen Schritt weiter. Unser primäres Ziel ist es, unsere Kohlenstoffemissionen zu reduzieren, und jeder muss mitmachen, um dieses Ziel zu erreichen. Wir sind stolz darauf, an unserem Ziel festzuhalten, die 24 Stunden von Le Mans zu einem Testgelände für Automobiltechnologie zu machen."

 

Text. FIA WEC

Kommentar schreiben

Kommentare: 0