· 

Neue Fahrer, neues Design – PS on Air mit exklusiven ADAC GT Masters-News

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Land-Motorsport gibt drittes Fahrer-Duo bekannt

Team Joos Sportwagentechnik enthüllt Porsche-Design

 

Einblicke in die Saisonvorbereitungen der Teams

München. PS on Air – Der Ravenol ADAC GT Masters-Talk geht am kommenden Sonntag (13. März) um 13 Uhr mit exklusiven News zur Deutschen GT-Meisterschaft auf Sendung. Moderator Patrick Simon verkündet in der beliebten Online-Talkshow exklusiv das dritte Fahrer-Duo von Land-Motorsport, enthüllt das Auto-Design vom Team Joos Sportwagentechnik und gibt Einblicke in die Saisonvorbereitungen der Teams. PS on Air – Der Ravenol ADAC GT Masters-Talk ist online auf adac.de/motorsport, youtube.com/adac und dem Facebook-Kanal des ADAC GT Masters zu sehen. Das ADAC GT Masters startet vom 22. bis 24. April in der Motorsport Arena Oschersleben in die neue Saison, alle Rennen werden beim TV-Sender NITRO samstags und sonntags jeweils ab 12.30 Uhr live übertragen.

 

Mit Christopher Mies (32/Düsseldorf) und Tim Zimmermann (25/Lochau) sowie Christopher Haase (34/ Kulmbach) und Salman Owega (16/Köln) stehen bereits zwei Fahrer-Duos von Montaplast by Land-Motorsport fest. Welche Piloten den dritten Audi R8 LMS GT3 evo II für den Rennstall aus dem Westerwald steuern und das Vorhaben Titelverteidigung unterstützen, erfahren die Zuschauer am Sonntag exklusiv bei PS on Air.

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

 

 

Das Team Joos Sportwagentechnik absolviert 2022 seine zweite komplette Saison in der Deutschen GT-Meisterschaft und greift mit Ex-Meister Christian Engelhart (35/Starnberg) und Youngster Ayhancan Güven (23/TR) an. In welchem Design der Porsche 911 GT3 R der Mannschaft aus Balingen in diesem Jahr an den Start geht, wird im Ravenol ADAC GT Masters-Talk enthüllt.

Zudem war Patrick Simon in Hockenheim und am Nürburgring unterwegs: Dabei hat er den Teams bei der Saisonvorbereitung über die Schulter geschaut, mit den Fahrern gesprochen und einen Blick auf die neuen GT3-Boliden geworfen.

 

Text: ADAC Motorsport

Kommentar schreiben

Kommentare: 0