· 

Ring Racing startet mit Toyo Tires in der Nürburgring Langstrecken-Serie

Bild: Laura Brunnenmeister
Bild: Laura Brunnenmeister

In der Saison 2022 wird die Mannschaft von Ring Racing gemeinsam mit Toyo Tires alle Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie sowie das 24-Stunden-Rennen bestreiten. Der in der SP10 eingesetzte Toyota GR Supra GT4 wird pilotiert von Andreas Gülden, Michael Tischner und Heiko Tönges.

Nach dem Beginn der Zusammenarbeit im Jahr 2020 führt Ring Racing die Entwicklungsarbeit gemeinsam mit Toyo Tires nun im dritten Jahr fort. Dazu wird diese Saison erstmals das gesamte Auto im Branding von Toyo Tires an den Start gehen. Wie in den vergangenen Jahren bleibt die Grundfarbe blau erhalten, ergänzt wird das auffällige Design von goldenen und weißen Akzenten.

Das Ziel für die anstehende Saison ist, sich im vorderen Feld der SP10 zu etablieren und regelmäßig um Klassensiege zu kämpfen. Wichtiger Teil dieses Vorhabens ist ein konkurrenzfähiges Line-Up. Mit Andreas Gülden, Michael Tischner und Heiko Tönges greifen drei ausgewiesene Nordschleifenspezialisten ins Lenkrad des Toyota GR Supra GT4. 

„Wir haben für die anstehende Saison ein gutes Paket geschnürt. Das Team kennt den Supra inzwischen sehr gut und auch die Reifenentwicklung gemeinsam mit Toyo Tires schreitet immer weiter voran. Mit drei erfahrenen und schnellen Piloten auf dem Auto, die gemeinsam die gesamte Saison bestreiten, werden wir sicherlich ein Wörtchen im Kampf um Klassensiege mitzureden haben“, blickt Teamchef Uwe Kleen auf die anstehende Saison.

Das erste Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie findet am 26. März statt. Eine Woche vorher, am 19. und 20. März stehen die offiziellen Testtage an. Weitere Infos über das Programm von Ring Racing in diesem Jahr folgen! 

 

Text: Ring Racing Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0