Die Teilnehmer der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS bereiten sich beim Test auf dem Circuit Paul Ricard auf die Saison 2022 vor

Bild: SRO
Bild: SRO

Traditionelles Treffen vor dem Saisonstart auf dem Circuit Paul Ricard

Weniger als einen Monat vor dem Eröffnungsrennen bereiten sich die Teilnehmer auf einen entscheidenden zweitägigen Test vor

 

Aktivitäten auf der Strecke sind für Montag, den 7. und Dienstag, den 8. März geplant

Die Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS wird ihre Kampagne 2022 offiziell auf dem Circuit Paul Ricard (7./8. März) mit zwei Testtagen eröffnen, die den Grundstein für das kommende Jahr legen.

 

Weniger als einen Monat vor dem Start des Wettbewerbs in Imola (1.-3. April) bringt das traditionelle Treffen vor der Saison die Teams und Fahrer zusammen, die im Jahr 2022 um den Titel kämpfen wollen. Insgesamt neun Marken werden bei den Testtagen vertreten sein, wobei alle Teams, die im Sprint Cup und Endurance Cup antreten, vor Ort in Frankreich sind.

Sie werden versuchen, die 14 Stunden verfügbare Zeit auf der Strecke optimal auszunutzen, wobei der Zeitplan an beiden Tagen von 09:00 bis 13:00 Uhr und dann wieder von 14:00 bis 17:00 Uhr gilt. Der Circuit Paul Ricard ist dank seines Layouts, das sowohl schnelle als auch technische Abschnitte umfasst, der perfekte Ort, um sich auf die kommende Saison vorzubereiten, während für Montag und Dienstag ideale Wetterbedingungen vorhergesagt sind.

Bild: SRO
Bild: SRO

Wie immer werden an den Testtagen zahlreiche Fahrer mit den neuen Maschinen vertraut gemacht. Darunter auch die Motorrad-Rennlegende Valentino Rossi, der sich in einem Audi auf seine erste Saison im GT-Rennsport mit dem Team WRT vorbereitet. Vincent Abril und Dennis Lind werden sich mit ihren McLaren vertraut machen, nachdem sie zu JP Motorsport gewechselt sind, während der amtierende Meister im Endurance Cup, Côme Ledogar, seinen Iron Lynx Ferrari gegen einen Porsche von Dinamic Motorsport eintauscht.

Der Test stellt eine wichtige Lernerfahrung für alle Teilnehmer dar, von den erfahrensten Veteranen im Feld bis hin zum 16-jährigen Neuling Lorenzo Patrese, der sich mit dem Team Tresor by Car Collection auf seine erste Saison im GT-Sport vorbereitet. Die vollständige Teilnehmerliste der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS wird am zweiten Tag der Veranstaltung auf dem Circuit Paul Ricard bekannt gegeben, so dass man sich ein vollständiges Bild davon machen kann, wer im Jahr 2022 auf der Strecke sein wird.   

Bild: SRO
Bild: SRO

Die Testtage bilden den Auftakt zu einer zehn Runden umfassenden Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS-Kampagne, die sich zu gleichen Teilen auf den Endurance Cup und den Sprint Cup verteilt. In der Langstreckenserie folgen auf das Eröffnungsrennen in Imola ein Sechs-Stunden-Rennen auf dem Circuit Paul Ricard (3.-5. Juni), die prestigeträchtigen 24 Stunden von Spa (28.-31. Juli) sowie Drei-Stunden-Rennen in Hockenheim (2.-4. September) und auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya (30. September-2. Oktober).

 

 

Der Sprint Cup wird wieder zwei 60-Minuten-Rennen pro Veranstaltung anbieten, beginnend in Brands Hatch (30. April/1. Mai), bevor Magny-Cours (13.-15. Mai), Zandvoort (17.-19. Juni), Misano (1.-3. Juli) und schließlich Valencia (16.-18. September) anstehen. Bevor es jedoch mit den Wettbewerben losgeht, stehen der Circuit Paul Ricard und zwei entscheidende Renntage im Mittelpunkt. Der Kampf um den Titel des Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS Champion 2022 beginnt hier.

 

Text: SRO

Kommentar schreiben

Kommentare: 0