· 

Ma Qing Hua kehrt im Cyan Racing-Team Lynk & Co in die WTCR zurück

Ma Quing Ha kehrt 2022 in den Tourenwagen-Weltcup zurück
Bild: FIA WTCR

Der chinesische Rennfahrer Ma Qing Hua will im WTCR - FIA World Touring Car Cup - Geschichte schreiben, wenn er 2022 in die Serie zurückkehrt - dieses Mal in einem von Geely Group Motorsport aus China gebauten Lynk & Co 03 TCR.

 

Nachdem er der erste Fahrer aus seinem Land war, der im WTCR in die Punkteränge fuhr und dann auch noch gewann, hat sich der 34-Jährige aus Shanghai für die kommende Saison dem schwedischen Team Cyan Racing angeschlossen, wo er zu den Anwärtern auf den begehrten Titel gehören wird, der in den letzten beiden Jahren von Yann Ehrlacher gewonnen wurde.

 

"Ich freue mich sehr, bei Cyan Racing, dem erfolgreichsten Team in der WTCR, einzusteigen und Lynk & Co als chinesischer Fahrer auf der FIA-Weltrennbühne zu vertreten", sagte Ma. "Ich habe großen Respekt vor den Aufgaben, die auf uns zukommen. Es gibt keinen härteren Tourenwagen-Rennsport auf der Welt als das WTCR. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir ein wirklich starkes Paket haben und dass ich dazu beitragen kann, dass wir in diesem Jahr um die Weltmeistertitel kämpfen können."

 

Der ehemalige Formel-1-Testfahrer Ma hat 2019 seinen ersten WTCR-Sieg mit dem Team Mulsanne errungen, nachdem er 2014 als erster Chinese ein internationales FIA-Rennen beim WTCC Race of Russia gewonnen hatte. Nach zwei Jahren Pause kehrt er in die WTCR zurück, nachdem er in seinem Heimatland fleißig Rennen gefahren ist. Er gewann 2020 den Titel in der TCR China und wurde in der darauffolgenden Saison in einem Lynk & Co 03 TCR des Shell Teamwork Lynk & Co Racing Vizemeister in der TCR Asia.

 

"Ich kann es kaum erwarten, nach Schweden zu kommen, um mich gemeinsam mit dem Team auf die großen Herausforderungen vorzubereiten, die uns in diesem Jahr erwarten", sagte Ma, der in die schwedische Stadt Göteborg umziehen wird, um in der Nähe des Hauptsitzes von Cyan Racing zu sein und sich so optimal auf die WTCR-Saison 2022 vorzubereiten.

 

Ma, der bei 38 WTCR-Starts einen Sieg, vier Podiumsplätze und 140 Punkte erzielte, stößt zu einem Cyan-Team, das sich nach dem Gewinn des Fahrer- und des Mannschaftstitels im Jahr 2021 sowie vier Rennsiegen und 14 Podiumsplatzierungen in einem Hoch befindet.

 

Fredrik Wahlén, der Teammanager von Cyan Racing, sagte: "Wir freuen uns, Ma Qing Hua bei uns zu haben. Seine Leistungen waren in den letzten Jahren beeindruckend. Seine solide Erfahrung mit dem Lynk & Co 03 TCR und der WTCR wird ein Schlüssel für unser Programm sein, und wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit ihm. Wir gehen in die Saison 2022 so motiviert wie eh und je, gestärkt durch eine fantastische Saison 2021. Wir erwarten in diesem Jahr einen noch härteren Kampf, aber unser Ziel ist es trotzdem, unsere Weltmeistertitel zu verteidigen."

 

Weitere Neuigkeiten über das von Lynk & Co angetriebene Cyan-Team werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben, während die Saison 2022 mit dem WTCR Race of Czech Republic im Autodrom Most am 9. und 10. April beginnen wird.

 

Text: WTCR

Kommentar schreiben

Kommentare: 0