Dinamic Motorsport bestätigt zweites Fahrzeug für die GT World Challenge Europe

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Das italienische Team Dinamic Motorsport setzt einen zweiten Porsche in der Saison 2022 in der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS ein. 

Neben dem bereits angekündigten Pro-Auto wird das Team in der kommenden Saison auch eine Silver-Cup-Crew einsetzen. Dieser wird mit der Startnummer 56 an den Start gehen und ist der erste volle Saisoneinsatz des Teams in dieser Klasse. 

 

 

Das erfahrenste Mitglied der Mannschaft ist Giorgio Roda, der zu Porsche zurückkehrt, nachdem er 2021 in einem Ferrari unterwegs war. Der Italiener gab 2017 sein Debüt in der Serie und vertrat sein Heimatland auch bei den FIA Motorsport Games 2019. Rodas Vater, Gianluca, gewann 2011 das erste Rennen des Endurance Cups auf einem Porsche für AutOrlando Sport.

Roda wird in der gesamten Saison von dem 19-jährigen Nachwuchsfahrer Alessandro Giardelli unterstützt. Der Youngster wurde im vergangenen Jahr Zweiter im Porsche Carrera Cup Italia und erreichte bei seinem Debüt im Porsche Supercup eine Top-10-Platzierung, beides mit Dinamic Motorsport.

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Bei den Veranstaltungen des Endurance Cup wird das italienische Duo von Marius Nakken unterstützt. Der Norweger bringt viel Erfahrung mit, da er die letzten vier Saisons im Porsche Supercup verbracht hat, darunter ein Jahr bei Dinamic Motorsport im Jahr 2020. 

Dinamic Motorsport hat bereits sein komplettes Profi-Aufgebot für 2022 benannt. Côme Ledogar, Matteo Cairoli und Klaus Bachler werden sich den Wagen mit der Startnummer 54 im Endurance Cup teilen, während Christian Engelhart und Adrien de Leener im Sprint Cup mit demselben Auto antreten werden. 

Beide Fahrzeuge werden bei den offiziellen Testtagen der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS am 7. und 8. März auf dem Circuit Paul Ricard eingesetzt. Die Saison des Endurance Cups beginnt am 1. bis 3. April in Imola, während die Sprint-Kampagne am 30. April/1. Mai in Brands Hatch startet.

 

Text: GT World Challenge Europe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0