· 

Eine neue ELMS-Herausforderung für Van Uitert im Jahr 2022

2021 ging JobVan Uitert bei United Autosports an den Start.
Bild: ELMS

Der ELMS LMP3-Champion von 2018, Job Van Uitert, stellt sich einer neuen Herausforderung und wechselt für die European Le Mans Series 2022 von United Autosports zu Panis Racing.  

 

Der 23-jährige Niederländer war nahe dran, den LMP2-Titel zu gewinnen. Er belegte 2019 mit G-Drive Racing den zweiten Platz und wurde 2020 mit United Autosports erneut Zweiter.

 

Van Uitert wird 2021 zusammen mit seinem Teamkollegen Nicolas Jamin und dem FIA WEC LMP2-Champion von 2015/2017, Julien Canal, hinter dem Steuer des Oreca 07-Gibson von Panis Racing sitzen. Das französische Team des ehemaligen F1-Rennsiegers Olivier Panis möchte seinen dritten Platz in der LMP2-Teamwertung aus dem Vorjahr verbessern.

Frage: Was waren die Höhen und Tiefen in deiner Saison 2021?

 

JVU: "2021 war ein Achterbahnjahr für mich. Ein hartes Jahr in der ELMS, aber sehr erfolgreich in der WEC. Der Gewinn der Pro/Am-Meisterschaft mit dem Racing Team Netherlands und der Podiumsplatz in Le Mans waren unvergessliche Momente in meiner Karriere. Mit United Autosport haben wir in allen ELMS-Rennen eine gute Pace gezeigt, aber es ist uns nie gelungen, dies in ein gutes Ergebnis umzuwandeln."

 

Frage: Du fährst diese Saison mit Panis Racing an der Seite von Julien Canal und Nicolas Jamin. Du bist letzte Saison mit Nicolas bei United Autosports gefahren. Wie gut kennst Du Julien und erzählst uns etwas über Dein neues Team?

 

JVU: "Ich kenne Julien ein bisschen. Ich fahre jetzt seit vier Jahren in der ELMS, und bei all den Treffen lernt man die meisten Fahrer ziemlich gut kennen. Julien ist ein sehr erfahrener Fahrer und hat außerdem eine tolle Persönlichkeit. Ich bin sehr zufrieden mit der Arbeit, die wir bisher mit Panis Racing geleistet haben. Sie sind sehr professionell und haben mir das Gefühl gegeben, zu Hause zu sein!"

Frage: Das LMP2-Starterfeld für die Saison 2022 sieht wieder einmal sehr stark aus. Wen siehst du in diesem Jahr als deine Hauptkonkurrenten und was sind deine Ziele für die kommende Saison?

 

JVU: "Die Konkurrenz ist in dieser Saison stark, mit einigen neuen Teams, die uns überraschen könnten, wie Prema. Sowohl Cool Racing als auch United haben ein sehr starkes Aufgebot, daher bin ich sicher, dass sie konkurrenzfähig sein werden. Unser Ziel bleibt jedoch unverändert, und das ist der Gewinn der Meisterschaft. Wir geben uns nicht mit etwas anderem zufrieden."

 

Frage: Mit Blick auf die ELMS-Saison, welche ist deine Lieblingsstrecke im Kalender und warum?

 

JVU: "Ich freue mich sehr darauf, wieder in Imola zu fahren! Es ist lange her, dass ich dort das letzte Mal gefahren bin, das war 2017 in der italienischen Formel 4. Es wird eine Herausforderung mit dem Verkehr dort, aber die Strecke hat einen tollen Flow, also bin ich sicher, dass es ein spannendes Rennen wird!"

 

Text: ELMS

Kommentar schreiben

Kommentare: 0