Vincenzo Sospiri Racing startet im Endurance-Cup mit zwei Lamborghini

Vincenzo Sospiri Racing beim 24h-Rennen in Spa-Francorchamps
Bild: SRO

Vincenzo Sospiri Racing hat Pläne für einen Angriff mit zwei Fahrzeugen auf den Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS Endurance Cup mit Lamborghini in dieser Saison bestätigt. 

Das italienische Team debütierte im vergangenen Jahr bei den TotalEnergies 24 Stunden von Spa mit einem Huracán in der Silver Cup-Klasse, während ein International GT Open-Programm mit demselben Fahrzeug sowohl den Team- als auch den Fahrertitel brachte.

Im Jahr 2022 wird das Team in die Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS aufsteigen und sich erneut auf die Silver-Kategorie konzentrieren, wobei die Fahrer aus dem GT3-Juniorenprogramm von Lamborghini ausgewählt werden. Michele Beretta, Benjamín Hites und Yuki Nemoto werden ein Trio bilden, während sich das Schwesterauto Michael Dörrbecker, Marcus Paverud und Baptiste Moulin teilen werden. 

Bild: SRO
Bild: SRO

Beretta bringt viel Erfahrung in das Programm ein. Der Italiener gab 2016 sein Debüt in der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS und gewann in diesem Jahr den Titel in der Silver-Klasse des Sprint Cups. Seitdem ist er Stammgast im Endurance Cup, wo er 2020 bei den TotalEnergies 24 Stunden von Spa den Titel in der Silberklasse gewann, und ist amtierender GT Open-Champion mit VSR. 

Hites bringt weitere Erfahrung mit, da er zwei volle Saisons der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS bestritten hat. Der Chilene fährt bereits zum dritten Mal in drei Jahren für eine neue Marke, nachdem er 2020 für Mercedes-AMG und 2021 für Ferrari antritt. Nemoto steigt in eine volle Kampagne ein, nachdem er im vergangenen Jahr bei den TotalEnergies 24 Stunden von Spa sein Debüt für VSR in der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS gegeben hat. Nachdem er 2020 nach Europa gewechselt ist, hat der Japaner mit VSR auch an italienischen GT- und GT-Open-Programmen teilgenommen.

Bild: SRO
Bild: SRO

Im Schwesterfahrzeug Lamborghini ist Moulin dem Team ebenfalls gut bekannt, da er 2021 mit VSR die TotalEnergies 24 Stunden von Spa und die GT Open bestritten hat. Der Belgier trat 2020 auch im Endurance Cup mit FFF Racing an und erzielte in Spa einen Podiumsplatz in der Silberklasse. Paverud wird sein Debüt in der Serie geben, aber der Norweger ist im Fahrerlager bereits bekannt, nachdem er 2019 den Pro-Am-Titel in der GT4 European Series geholt hat. Dörrbecker ist auch in der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS vertreten, wo er aus dem Lamborghini Super Trofeo von VSR aufsteigt. 

VSR wird vom ehemaligen Einsitzer-Ass Vincenzo Sospiri geleitet und hat seinen Sitz in Forlì, was eine besonders kurze Anreise zum Saisonauftakt in Imola (1.-3. April) gewährleistet. Der Endurance Cup wird dann auf dem Circuit Paul Ricard (3. bis 5. Juni), bei den 24 Stunden von Spa (28. bis 31. Juli), in Hockenheim (2. bis 4. September) und in Barcelona (30. September bis 2. Oktober) ausgetragen. Bevor die Rennen beginnen, finden am 7. und 8. März offizielle Testfahrten auf dem Circuit Paul Ricard statt.

 

Text: GT World Challenge Europe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0